Wassertropfen auf einem Blumenstengel

Weltwasserbericht

Hälfte der Welt von Wassermangel betroffen

Die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Gebieten, die zumindest zeitweise von Wassermangel bedroht sind. Dies geht aus dem UNO-Weltwasserbericht hervor, der am Montag in Brasília auf dem Weltwasserforum vorgestellt wurde. 

Studierende im Hörsaal

Hochschulombudsmann

„Studien sind heute viel stärker durchorganisiert“

Der Bummelstudent war einmal. Heute gehören Aufnahmeprüfungen vielerorts genauso zum Studium wie eine genaue Stundenplanung. Dass sich Studierende heute mit anderen Problemen herumschlagen als früher, beobachtet auch der Hochschulombudsmann. 

Ein Mann hält eine Zigarette in der Hand, die qualmt

Meduni Wien

Appell für Nichtraucherschutz

Das Vorhaben der ÖVP-FPÖ-Regierung, das beschlossene Gastrorauchverbot ab Mai zu kippen, führte am Montag zu einem Appell von Experten der Medizinuni Wien. „Aus öffentlicher Verantwortung“ müsse man auf den Nichtraucherschutz in Österreich drängen, sagte Rektor Markus Müller. 

Psychologie

Intensive Glückssuche macht nicht glücklich

Diejenigen, die dem Glück nachjagen, werden nicht unbedingt glücklicher - denn es fehlt ihnen laut einer neuen Studie häufig an Zeit. Sie können dadurch in eine Negativspirale geraten, aus der sie unzufriedener als zuvor herauskommen. 

Dichter Verkehr auf einer Autobahn

Technologie

Intelligente Autos erzeugen Stress

In Zukunft sollen Autos selbst fahren und damit ihre Insassen entspannen – so weit die Theorie. Laut einer neuen Studie ist das aber fraglich: Zumindest heutige Fahrassistenzsysteme sorgen demnach eher für Stress als Entlastung. 

Veterinärmedizin

Klimaerwärmung gefährdet Wildtiere

Die Klimaeerwärmung macht den Wildtieren in den alpinen Regionen zunehmend zu schaffen: Sie müssen etwa mit Krankheiten kämpfen, die bis vor Kurzem in ihrer Lebensumgebung nicht vorkamen, wie steirische Forscher berichten. Mehr dazu in steiermark.ORF.at

Präparat: anatomischer Hirnschnitt

Gedenkjahr 1938 Forscher/innen schreiben

NS-„Euthanasie“

Was tun mit Gehirnpräparaten?

Manche Verbrechen der NS-„Euthanasie“ beschäftigen die Forschung bis heute: etwa die Gehirnpräparate von Patienten, die bis heute überdauert haben. Wie schwierig es ist, dieser Opfergruppe zu gedenken, beschreibt der Historiker Paul Weindling in einem Gastbeitrag. 

Eine Frau hält ein Mobiltelefon nahe zu ihrem Ohr.

Mobilfunk

Neuer Standard 5G weckt alte Ängste

Der 5G-Standard soll in der Mobilkommunikation neue Möglichkeiten eröffnen - dazu braucht es allerdings mehr Sendemasten, die mit höherer Frequenz strahlen. Sind damit auch neue Gefahren für die Gesundheit verbunden? 

Phiolen mit Blutproben, daneben ein Analysebericht

Entwicklungsländer

Kleinlabor: Antibiotika-Test im Zelt

Multiresistente Keime befinden sich auf dem Vormarsch. Besonders problematisch ist die Situation in armen Ländern: Forscher arbeiten nun an einem Kleinlabor, das überall eingesetzt werden kann. Auch im Zelt. 

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP)

Bildungspolitik

Faßmann zufrieden mit Budget

„Ein sehr gutes Ende“ haben die Budgetverhandlungen aus Sicht von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) genommen: Unterm Strich stehe ein Plus von 9,5 Prozent von 2018 auf 2019. 

Analyse

Trinkwasser enthält Plastikteilchen

Wasser aus Plastikflaschen enthält möglicherweise erhebliche Konzentration winziger Plastikteilchen: Darüber berichtet nun ein gemeinnütziger Medienverband aus den USA. 

Weibliches Breitmaulsnashorn mit Jungtier

Umwelt

Warum die Artenvielfalt wichtig ist

Verseuchte Gewässer und abgeholzte Wälder rauben immer mehr Tier- und Pflanzenarten die Lebensgrundlage. Das hat mittlerweile auch „direkte Auswirkungen auf das Wohlergehen der Menschen“, sagt der britische Umweltforscher Robert Watson. 

Raumstation ISS, im Hintergrund die Erde

ISS

Wahlgang im Weltraum

Wenn Russland am Sonntag seinen Präsidenten wählt, will auch Anton Schkaplerow auf der Internationalen Raumstation (ISS) seine Stimme abgeben. Es ist nicht das erste Mal: Wählen im Weltraum ist für den 46-jährigen Raumfahrer schon Routine. 

Übergewichtiger Mann liegt auf dem Sofa

Gesundheit

Mediziner widerlegen Körperfett-Mythos

Dieser Befund bereitet Forschern schon länger Kopfzerbrechen: Fettleibigkeit könnte vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen - stimmt das überhaupt? Schottische Mediziner kommen zu dem Schluss: Nein, das ist ein Mythos. 

Beine gehen auf einem Laufband

Vorbeugung

Fitness schützt Frauen vor Demenz

Frauen, die in der Lebensmitte auf ihren Körper achten, schützen damit auch ihr Gehirn: Fitte Teilnehmerinnen einer schwedischen Studie erkrankten im Lauf von 44 Jahren nur zu fünf Prozent an Demenz, bei den unsportlichen war es ein Drittel. 

Super-Gau

Gericht verurteilt Fukushima-Betreiber

Urteil zur Atomkatastrophe 2011 in Fukushima: Ein japanisches Gericht hat eine Mitschuld des Staates und des Betreiberkonzerns Tepco festgestellt - und beide zu 110 Millionen Yen (835.000 Euro) Entschädigung verurteilt. 

Pärchen sitzt an der Uferpromenade der Donau

Studie

Deutsche Flüsse mit Mikroplastik belastet

Mikroplastik befindet sich in praktisch allen west- und süddeutschen Flüssen: Eine Pilotstudie hat nun die Einzugsbereiche von Rhein und Donau untersucht - und wurde in sämtlichen 52 Proben fündig. 

Flagge Finnlands

UN-Bericht

Die Finnen sind am glücklichsten

Wer das Glück sucht, sollte nach Skandinavien ziehen: Dort sind nicht nur die Einheimischen, sondern auch die Einwanderer besonders zufrieden, wie aus dem aktuellen „World Happiness Report“ hervorgeht. 

Weltraumteleskop

„Kepler“ hat wohl nur noch Monate

Nach rund neun Jahren im All wird dem Weltraumteleskop „Kepler“ wohl innerhalb der kommenden Monate der Treibstoff ausgehen.