Medizin

Virus-Hepatitis: Kein Plan für Eliminierung

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will bis 2030 weltweit die Hepatitis B und C eliminieren. In Österreich fehlen dafür ein Plan, Screening, Diagnosemaßnahmen sowie genug Therapien, sagten Experten bei einer Pressekonferenz anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli. 

Förderung

Unterschiede bei Uni-Stipendien

Leistungs- und Förderungsstipendien für Studenten sind je nach Universität unterschiedlich hoch. Auch können sie von Jahr zu Jahr erheblich schwanken, wie die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch den Wissenschaftsminister ergab. Im Schnitt werden pro Student und Studienjahr 900 Euro ausgeschüttet. 

Übergwichtiger Chinese kaut

Lebensgewohnheiten

China: Fortschritt macht dick

Jeder dritte Einwohner ist übergewichtig, jeder siebente fettleibig. Diese Zahlen stammen nicht etwa aus den USA, sondern aus einer Provinz im Nordosten Chinas. Offenbar lassen veränderte Lebens- und Essgewohnheiten die Chinesen immer dicker werden. 

"Solar Impulse 2" über den Wolken und vor der Sonne

Finale

„Solar Impulse 2“ beendet Erdumrundung

Der Sonnenflieger „Solar Impulse 2“ hat seine Reise um die Welt nach über einem Jahr in Abu Dhabi beendet. Der Flieger landete am Dienstagmorgen, nachdem der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard vor zwei Tagen in Kairo zur letzten der insgesamt 17 Etappen aufgebrochen war. 

Alter Mann steht auf völlig ausgetrocknetem Acker

Gewalt

Naturkatastrophen verschärfen Konflikte

Hitzewellen, Dürren und andere Wetterextreme sind nicht nur eine Gefahr für die Umwelt. Sie können auch bewaffnete Konflikte anheizen - besonders in ethnisch zersplitterten Ländern. 

Schwarze Raucher in der Tiefsee

Evolution

Urlebewesen liebten es heiß

Die Urform aller Lebewesen ernährte sich von Gasen und liebte es heiß. Genetischen Studien zufolge benötigten die Einzeller keinen Sauerstoff und gediehen vor rund 3,8 Milliarden Jahren bei etwa 100 Grad Celsius in Hydrothermalquellen in der Tiefsee. 

Finanzen

Europäischer Forschungsrat mit Rekordbudget

Dem Europäischen Forschungsrat (ERC) stehen im kommenden Jahr 1,8 Milliarden Euro zur Verfügung - so viele Mittel wie noch nie in der Geschichte der 2007 gegründeten Institution. 

Abendliche Demonstration in der Türkei, im Hintergrund: ein überdimensionales Portrait von Recep Tayyip Erdogan

Türkei

Forschungsalltag im repressiven Staat

Die „Säuberungswelle“ in der Türkei richtet sich auch gegen Akademiker, Wissenschaftler und Intellektuelle. Wie gestaltet sich der Forschungsalltag angesichts der zunehmenden Repressionen? Eine Bestandsaufnahme. 

Eingeschleppt

Neuseeland will Ratten bis 2050 ausrotten

Neuseeland will in gut 30 Jahren rattenfrei sein. Auch Wiesel und die Beutelrattenart Opossum sollen bis 2050 ausgerottet werden, wie die Regierung heute mitteilte. 

Montreal-Protokoll

Liste der verbotenen Gase erweitert

Die Mitglieder der Climate and Clean Air Coalition (CCAC) haben bei ihrer Tagung in Wien eine Einigung erzielt: für die „nachhaltige Reduktion klimaschädlicher Gase“, wie es in einer Aussendung heißt. 

Eine männliche Batagur-Schildkröte in rötlicher Balzfärbung

Kommunikation

Die geheimnisvolle Sprache der Schildkröten

Schildkröten galten in der Wissenschaft viele Jahrzehnte als stumm und taub. Ein brasilianisches Forschungsteam hat bewiesen: Die Reptilien kommunizieren miteinander – jede Art hat ihre ganz eigene Sprache. 

Flüchtlinge: Kleines Mädchen mit Haube

Internationale Entwicklung

„Da ist plötzlich viel ‚Süden‘ in Europa“

Kürzlich hat die Weltbank bekannt gegeben, dass sie sich von der Einteilung in „entwickelte“ und „Entwicklungsländer“ verabschiedet. Für den Politologen Wolfram Schaffar ist diese Entscheidung nur folgerichtig. Denn die Bruchlinien zwischen Arm und Reich verlaufen heute nicht mehr entlang der Ländergrenzen. 

Brasilianischer Regenwald

Bilanz

Nachhaltiger Palmölanbau wäre möglich

Die Fläche zur Palmölproduktion könnte weltweit verdoppelt werden, ohne dabei wertvolle Tropenwälder zu zerstören. Das zeigt eine Analyse österreichischer Forscher. 

Die Sonne spiegelt sich im Mittelmeer.

Umwelt

Weltweites Rennen um Meeresbodenschätze

Nickel, Kupfer, Kobalt und Seltene Erden - all das findet man am und im Meeresboden. Bisher durften diese Rohstoffvorräte in internationalen Gewässern nur erkundet, aber nicht abgebaut werden. Das könnte sich demnächst ändern. 

Die neue Froschart, die nach Prometheus benannt wurde, sitzt auf einem Blatt

Zoologie

Prometheus, der kleine Frosch

In der griechischen Mythologie brachte Prometheus den Menschen Feuer und Kultur. Nach Prometheus haben Forscher nun eine neu entdeckte Froschart benannt - dabei aber nicht an den griechischen Gott gedacht. 

Marsrover

„Curiosity“ wird selbstständig

Der Marsrover „Curiosity“ kann sich die Ziele für seinen Lasersensor jetzt selbst aussuchen. Es sei das erste Mal, dass die entsprechende Technik auf einer Planetenmission angewandt werde, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. 

Gesundheit

US-Konzerne belohnen ausgeschlafene Mitarbeiter

Mehr Schlaf, bessere Performance im Job: Für manche Unternehmen in den USA ist der Zusammenhang so klar, dass sie ihre Mitarbeiter dazu bringen wollen, mehr zu schlafen. 

Kampf gegen Aids: Junge Frauen als Schlüssel

Bis zum Jahr 2030 soll die Aids-Epidemie besiegt sein. Wie das geschehen soll, wird derzeit auf der Welt-Aids-Konferenz in Südafrika diskutiert. Doch die Zeit wird knapp. 

Milchstraße und Andromeda-Galaxie am Nachthimmel

Experiment

Dunkle Materie versteckt sich weiter

Vier Fünftel der Masse im Universum gehen auf das Konto der Dunklen Materie. Laut Theorie - doch sie will und will sich nicht zeigen. Der jüngste und bislang aufwändigste Nachweisversuch endete wie die bisherigen: erfolglos.