Schwanzflosse eines Buckelwals ragt aus dem Wasser

Schutz

Waljunge flüstern mit ihren Müttern

Buckelwal-Mütter und ihre Kälber flüstern, um sich vor Feinden zu schützen - wie Forscher vermuten. Denn mögliche Feinde könnten die „Gespräche“ mithören und sie nutzen, um ein Kalb zu orten und anzugreifen. 

Studie

Genmutation schützt vor Herzinfarkt

Innsbrucker Forscher haben eine Genmutation gefunden, die Menschen vor Herzinfarkt schützt. Diese Mutation kommt bei etwa jedem Fünften vor und verringert die Konzentration eines gefährlichen Eiweißes. Mehr dazu in tirol.ORF.at

Zwei Maß Bier werden in die Luft gehalten, Alkohol

Oktoberfest

Bier bringt das Herz aus dem Rhythmus

Eine Wiesn-Maß steigt nicht nur zu Kopf, sondern bringt auch das Herz durcheinander. Forscher haben über 3.000 Oktoberfestbesucher untersucht. Es zeigte sich, dass mit dem Alkoholspiegel das Risiko für Herzrhythmusstörungen bis hin zum Vorhofflimmern steigt. 

Ein Frühchen in einem üblichen Brutkasten

Medizin

Künstliche Gebärmutter könnte Frühchen helfen

Babys, die extrem verfrüht auf die Welt kommen, überleben meistens nicht lange. Eine künstliche Gebärmutter könnte ihnen helfen. Diese haben US-Forscher nun entwickelt – und mit Lämmern erfolgreich getestet. 

Preisverleihung Falling Walls Lab 2017

Talentewettbewerb

„Fallings Walls Lab“ entschieden

Drei Minuten, um eine Jury davon zu überzeugen, dass man mit seiner Forschung „die Welt verändern kann“. Die Biotechnologin Agnes Reiner hat das mit ihrem Ansatz zur Krebsdiagnose geschafft. 

Das neue Kongresszentrum in Alpbach von außen

Präsentation

Forum Alpbach 2017: „Konflikt und Kooperation“

Das Thema „Konflikt und Kooperation“ steht heuer im Mittelpunkt des Europäischen Forums Alpbach. Das Forum dauert von 16. August bis 1. September. Zu den 200 Veranstaltungen werden insgesamt rund 5.000 Teilnehmer und mindestens 700 Sprecher erwartet. 

Universitäten

Neues Modell für Studienplatzfinanzierung

Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) strebt eine Systemumstellung der Universitätsfinanzierung ab 2019 an. Ein neues Modell sieht dazu eine Anhebung des Unibudgets um 1,35 Mrd. auf elf Mrd. Euro sowie Kriterien für weitere Zugangsbeschränkungen vor. 

Ein Wassertropfen fällt in eine blaue Wasserschüssel

Umwelt

Auch uraltes Grundwasser ist belastet

Verschmutztes Grundwasser bedroht weltweit die Versorgung mit Trinkwasser. Eine neue Studie zeigt, wie weit das Phänomen fortgeschritten ist: Bereits über 12.000 Jahre alte, sehr tief gelegene Wasserspeicher zeigen Spuren des Menschen. 

Cassini zwischen den Saturnringen

Raumsonde

„Cassini“ steht vor dem Finale

„Cassinis“ Ende naht: Ab 26. April soll die NASA-Raumsonde 22-mal zwischen dem Saturn und seinen Ringen durchfliegen. Mitte September soll sie dann kontrolliert auf den Planeten stürzen und damit die 1997 gestartete Mission beenden. 

Läufer am Laufband

Bewegung

50 plus: Geistig fitter durch Sport

Bewegung hält nicht nur den Körper, sondern auch den Geist fit, wie eine Metastudie bestätigt. Eine knappe Stunde Ausdauer- und Krafttraining an möglichst vielen Tagen der Woche steigert die geistige Leistungsfähigkeit der Generation 50 plus. 

Wachsmotten-Raupen

Umwelt

Eine Raupe mit Appetit auf Plastik

Rund 300 Millionen Tonnen Plastik werden weltweit pro Jahr hergestellt. Ein großer Anteil davon landet im Müll. Eine Forscherin hat nun ein mögliches Gegenmittel entdeckt: eine Raupe, die Plastik frisst. 

Der Emissionsnebel von SN 185

Doppelstern

Überraschung in Supernova-Überbleibseln

Chinesische Astronomen haben im Jahr 185 eine Supernova beobachtet: „SN 185“ gilt bis heute als älteste beschriebene Sternenexplosion. In ihren Überbleibseln haben Grazer Forscher nun etwas bisher Einmaliges entdeckt – ein System von Doppelsternen. 

Uni Wien

„Erbloses“ NS-Raubgut geht an Fonds

Die Uni Wien restituiert künftig auch alle in der NS-Zeit geraubten Bücher und Kulturgüter, bei denen keine Erben ausgeforscht worden sind. Die Objekte werden einem Opferfonds übergeben, die Uni kauft sie dann zurück. Mehr dazu in wien.ORF.at

"Der Schrei" von Edvard Munch 2004 in den Händen des Archivars und des Direktors  der norwegischen Nationalgalerie

Blutroter Himmel

Was Munch in seinem „Schrei“ gemalt hat

„Der Schrei“ ist eine der berühmtesten Gemäldeserien der Welt. Der blutrote Himmel, den der Norweger Edvard Munch dabei gemalt hat, soll von Vulkanasche inspiriert worden sein – so die gängige Meinung. Doch sie ist laut einer neuen Studie falsch. 

Studie

In Brüssel regieren nicht mehr die klassischen Lobbys

Der Einfluss klassischer Lobbyisten wirtschaftsnaher Gruppen in der EU ist geringer als angenommen. Erfolgreicher seien in Brüssel mittlerweile Konsumenten- und Umweltschutzgruppen, berichtet ein Salzburger Politikwissenschaftler in einer neuen Studie. 

Allee mit Gingkobäumen in Tokio

Umwelt

Mehr als 60.000 Baumarten weltweit

Weltweit gibt es etwas mehr als 60.000 Baumarten, 10.000 von ihnen sind vom Aussterben bedroht. Darauf machen Experten vor dem Tag des Baumes am 25. April aufmerksam. 

Ein Rugbyspieler zieht einen anderen von hinten am Leibchen

Sozialpsychologie

Wie „mikro“ kann Aggression sein?

Vorurteile und Rassismus können auch in scheinbar harmlosen, oft gar nicht böse gemeinten Äußerungen stecken. Dafür hat sich der Begriff der Mikroaggression etabliert. Ein Psychologe plädiert nun dafür, den schwammigen Begriff abzuschaffen. 

Protest

„March for Science“ in Wien

Mit einer Kundgebung durch die Innenstadt haben Hunderte Forscher in Wien am Samstag am weltweiten „March for Science“ teilgenommen. Mehr dazu in wien.ORF.at

Bier mit Schaumkrone im Glas

Pflanze als Eigentum?

Streit um Patente auf Biergerste

105 Liter Bier werden durchschnittlich pro Jahr und Person hierzulande getrunken. Österreich belegt damit Platz 2 in Europa. Um eine grundlegende Zutat von Bier ist aber nun ein heftiger Streit entbrannt: Drei Patente wurden auf Gerstenpflanzen angemeldet - Kritiker befürchten weit mehr.