Standort: science.ORF.at

Weitere Meldungen

"Massive Hilfe dringend notwendig"

Ausgangssperren, das Schließen von Grenzen und die Einstellung des Flugverkehrs werden nicht zur Eindämmung der Ebola-Epidemie in Westafrika führen. Das meint Joanne Liu, internationale Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen in einem Gastbeitrag.

Ebola 29.08.2014

Letzte Wandertaube starb vor 100 Jahren

Am 1. September 1914 starb Martha im Zoo von Cincinnati, US-Bundesstaat Ohio. Die 29-jährige Wandertaube - benannt nach Martha Washington, der ersten First Lady der USA - war die letzte ihrer Art. Sie wurde zum Symbol für den Raubbau an der Natur, berichtet der WWF.

Zoologie 29.08.2014

Die globale Dimension des Zweiten Weltkriegs

Vor 75 Jahren, am 1. September 1939, begann mit dem Einfall Hitlerdeutschlands in Polen der Zweite Weltkrieg. Eines der zahlreichen Bücher zum Jahrestag stammt vom britischen Historiker Antony Beevor. Darin widmet er sich der globalen Dimension des Weltkriegs - und gewinnt dem gut untersuchten Forschungsgegenstand neue Aspekte ab.

75. Jahrestag 1 Kommentar|29.08.2014

"Urkatastrophe" und "Zivilisationsbruch"

Dem Zufall der runden Zahl ist es geschuldet, dass mitten in das omnipräsente Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs ein anderes Datum interveniert: der 75. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs am 1.9.1939. Die Zeithistorikerin Heidemarie Uhl skizziert in einem Gastbeitrag, was die beiden Gedenken trennt und verbindet.

Zweifaches Gedenken 29.08.2014

Selbstdarstellung am Ort des Massenmords

Kussmund vor der Gaskammer, Schlafzimmerblick unter dem Lagertor mit der Aufschrift "Arbeit macht frei": Selfies an Orten des Schreckens wie dem einstigen Todeslager Auschwitz provozieren.

Auschwitz 29.08.2014

Fund: Hölzerne Klobrille aus Römerzeit

Einen 2.000 Jahre alten Toilettensitz haben Forscher in Nordengland ausgegraben. Die tadellos erhaltene hölzerne Klobrille wurde am Hadrianswall, einer römischen Grenzbefestigung, in Northumberland entdeckt.

England 29.08.2014

Internetschlüssel "nicht zu knacken"

Forscher der TU Graz haben überprüft, wie sicher Internetverschlüsselungen sind. Das Ergebnis: "sehr sicher". Wie sie mit ihrer Testattacke zeigen, sei der kleinste zugelassene Internetschlüssel selbst mit einem Budget von einer Milliarde US-Dollar erst nach 41 Jahren zu knacken.

Testattacke 29.08.2014

Ausgezeichnete innovative Ideen

Elektrisch betriebene Lastenfahrräder, eine Taxi-App für die Welt jenseits der Stadtgrenze und ein Online-Marktplatz, der Menschen, die Hilfe brauchen, mit Helfern aus der Umgebung zusammenbringt: Diese Ideen haben es ins Finale der "Urban Innovators Challenge" geschafft. Beim Forum Alpbach wurden die Sieger gekürt.

Technologiegespräche Alpbach 1 Kommentar|29.08.2014

Wie der Zebrafisch zu seinen Streifen kommt

Der Zebrafisch verdankt seinen Namen einem auffallenden Muster von blauen und goldenen Längsstreifen. Wie das entsteht, hat jetzt eine Arbeitsgruppe der deutschen Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard in Tübingen geklärt.

Zoologie 29.08.2014

Ebola-Epidemie: Erreger stark mutiert

Wissenschaftler haben das Erbgut von 99 Ebola-Viren der derzeitigen Epidemie entziffert. Die in Westafrika grassierende Variante unterscheide sich an mehr als 300 Stellen von den Erregern früherer Ausbrüche, berichten Forscher. Der erste Patient habe sich vermutlich bei einem Tier infiziert.

Genetik 2 Kommentare|29.08.2014

Astronauten in zehn Jahren auf dem Mond?

Die Europäische Weltraumorganisation ESA behält eine Landung mit Astronauten auf dem Mond sowie auf dem Mars im Blick. "Mit Menschen haben wir mehr Möglichkeiten als mit Robotern auf die Bedingungen vor Ort einzugehen."

ESA-Pläne 3 Kommentare|28.08.2014

Bakterien lassen es "knallen"

Seit sie aus einem rostigen Heizungsrohr in Moskau isoliert wurden, glaubte man, dass die Stickstoff-Bakterien "Nitrospira moscoviensis" unbedingt Nitrit als Energiequelle brauchen. Wiener Forscher fanden nun heraus: Sie nutzen auch Wasserstoff - und treiben damit eine Knallgas-Reaktion an.

Stoffwechsel 28.08.2014

Forscher fotografieren ein "Gespenst"

Die wundersame Welt der Quantenphysik hat eine neue Methode für Fotografien hervorgebracht. Das Licht, das die Bilder macht, kommt dabei nicht einmal in die Nähe des Fotomotivs. Wie diese "Gespensterbilder" dennoch entstehen, berichtet ein Team Wiener Quantenphysiker in einer neuen Studie.

Quantenphysik 2 Kommentare|28.08.2014

"Total Recall" für Mäuse

Wissenschaftler aus Japan und den USA haben die Erinnerungen von Mäusen umprogrammiert: Durch Reizung entsprechender Zellen im Gehirn ersetzten sie Angst durch Wohlbefinden in der tierischen Gefühlswelt - und umgekehrt.

Neurowissenschaft 2 Kommentare|28.08.2014

WHO rechnet mit mehr als 20.000 Infizierten

Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich immer schneller aus. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag in Genf mitteilte, starben bisher über 1.500 Menschen an der Krankheit. Die Epidemie könnte neun Monate dauern und die Zahl der Infizierten auf mehr als 20.000 steigen.

Ebola 28.08.2014