Umwelt

Schlechtes Zeugnis für Linzer Luft

Die Linzer Luft ist noch schlechter als befürchtet. Das zeigen aktuelle Messdaten der Stadt. Überschrittene Stickoxid-Werte ziehen sich durch die gesamte Innenstadt. Mehr dazu in ooe.ORF.at

Ein Glas Rotwein wird eingeschenkt

Metastudie

Alkoholrichtwerte zu hoch

Ein Gläschen Wein am Tag schadet nicht, hieß es früher. Forscher widersprechen: Ihnen zufolge sind schon geringere Mengen Alkohol schädlich. Die Richtwerte für unbedenklichen Konsum seien in vielen Ländern zu hoch angesetzt - auch in Österreich. 

Brüllender Löwe

Medien

Paradox: Beliebte Tiere besonders gefährdet

Giraffen, Löwen und Elefanten gehören zu den beliebtesten Tierarten – und paradoxerweise gerade deshalb zu den am stärksten bedrohten: Denn diese Tiere kommen so oft in den Medien vor, dass viele Menschen ihre Gefährdung ignorieren. 

Allergie

Starke Pollenbelastung durch Birken

Die Pollenbelastung ist seit Anfang der Woche stark gestiegen. Hauptverantwortlich für juckende Augen und Nasen sind derzeit vor allem die Birkenpollen. Mehr dazu in steiermark.ORF.at

An Laufwerken angeschlossene Computerkabel

Debatte

Wie man mit Registerdaten forscht

Registerdaten stehen seit gestern im Zentrum einer heftigen politischen Kontroverse. Denn die Forschung hätte gerne mehr Zugriff auf Datenbanken von Ministerien und anderen Behörden. Nun schaltet sich eine neue Plattform in die Debatte ein. 

Studium

16.000 Bewerber für Medizin-Aufnahmetest

Das Interesse an den Medizinstudien in Wien, Graz, Innsbruck und Linz ist unverändert hoch: Nach 15.991 Personen im Vorjahr meldeten sich heuer 15.880 Interessenten für den Aufnahmetest am 6. Juli an. 

Fachverlag

Springer Nature geht an die Börse

Der wissenschaftliche Verlagsriese Springer Nature strebt einen Börsengang an. Als Vorbereitung darauf plant das Unternehmen nun eine Kapitalerhöhung von etwa 1,2 Milliarden Euro. Ein Zeitplan für den Börsengang wurde bislang nicht genannt. 

Klimawandel

Forscher erwarten mehr Erdrutsche

Der Klimawandel bringt vermehrt Starkregen und lässt Gletscher schmelzen. Dadurch sind mehr große Erdrutsche zu erwarten, berichten Forscher bei der Generalversammlung der European Geosciences Union (EGU) in Wien. 

Ein Mann hält eine e-Card in der Hand.

Forschung

Gesundheitsdaten längst in Gebrauch

Dass die Regierung medizinische Daten für die Forschung freigeben will, sorgt für Aufregung. Fakt ist aber: Schon bisher wurden Daten von Hunderttausenden Österreicherinnen und Österreichern für die Forschung verwendet - allerdings streng anonymisiert. 

Klimaerwärmung

Golfstrom wird schwächer

Das Golfstromsystem im Atlantik wird immer langsamer. Die bisher genauesten Messungen zeigen, dass er sich seit den 1950er Jahren um 15 Prozent abgeschwächt hat - mit weitreichenden Folgen. Die Forscher sind sich einig: Die Ursache heißt Klimaerwärmung. 

Illustration zeigt die Verschränkung zwischen benachbarten Atompaaren (blau), Atomdrillingen (rosa),Vierlingen (rot) und Fünflingen (gelb).

Quantencomputer

Neuer Rekord mit 20 Quantenbits

Quantencomputer sollen eines Tages viel schneller rechnen können als heutige Computer. Österreichischen Physikern ist nun ein neuer Rekord mit ihrer Recheneinheit gelungen: Sie schufen ein System mit 20 kontrollierbaren Quantenbits. 

Augenbraue von Theo Waigel

Evolution

Augenbrauen machten frühe Menschen sozialer

Man kann Augenbrauen zusammenziehen, entspannen oder hochziehen: Diese variable Ausdrucksfähigkeit könnte ein Grund dafür sein, dass der moderne Mensch seine sozialen Fähigkeiten im Lauf der Evolution stetig verbessert habe, mutmaßen britische Forscher. 

Gehirnmodell

Medizin

Schädel-Hirn-Trauma erhöht Demenzrisiko

Ein Schädel-Hirn-Trauma durch einen Unfall oder einen Schlag auf den Kopf steigert das Risiko einer späteren Demenzerkrankung laut einer neuen Studie um 24 Prozent. 

Gelbfieber

Impfung für eine Milliarde Menschen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will bis 2026 fast eine Milliarde Menschen in Afrika gegen Gelbfieber impfen. Das kündigte der Leiter der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, gestern in der nigerianischen Hauptstadt Abuja an. 

Rudi Dutschke bei einer Demonstration knapp vor dem Attentat

Gedenkjahr 1968

Vor 50 Jahren

Dutschke-Attentat prägte die 68er

11. April 1968, Kurfürstendamm in Westberlin: Der rechtsextreme Hilfsarbeiter Josef Bachmann schießt dreimal auf Rudi Dutschke, den Wortführer der linken Studierenden. Das Attentat gilt bis heute als einschneidendes Ereignis der 68er-Bewegung. 

Für Forschung

Regierung will Bürgerdaten freigeben

Die Regierung will persönliche Daten der Österreicher für die Forschung freigeben, darunter auch Informationen des Elektronischen Gesundheitsakts (ELGA). Ein entsprechendes Ermächtigungsgesetz liegt bereits im Parlament. Mehr dazu in ORF.at

Frau beißt in Schokolade

Erbgut

„Naschkatzen-Gen“ macht schlank

Wer die Finger von Schokolade nicht lassen kann, trägt womöglich ein „Naschkatzen-Gen“ im Erbgut. Dick macht dieses Gen laut einer neuen Studie allerdings nicht - im Gegenteil: Es fördert sogar die Verbrennung von Körperfett. 

Plakat: "Ja" zur "Wiedervereinigung" Österreichs mit NS-Deutschland

Vor 80 Jahren

99,7 Prozent stimmten für „Anschluss“

Am 12. März 1938 waren NS-Truppen in Österreich einmarschiert. Knapp ein Monat später, am 10. April, stimmten 99,7 Prozent der Österreicher bei der durch die NS-Propaganda vorbereiteten „Volksabstimmung“ für den „Anschluss“. 

Porträtfoto von Jürgen Habermas

Auszeichnung

Habermas erhält Deutsch-Französischen Medienpreis

Für sein langes Engagement für ein demokratisches Europa wird der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas (88) mit dem Deutsch-Französischen Medienpreis (DFJP) ausgezeichnet.