Eine Impfnadel mit einem Tropfen vorne

Metastudie

HPV-Impfung schützt vor Krebsvorstufen

Die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) schützt Frauen vor Vorformen von Gebärmutterhalskrebs. Das zeigt eine Metastudie. Vor allem Frauen, die im Alter von 15 bis 26 Jahren geimpft wurden, profitieren. Auf Nebenwirkungen fanden sich keine Hinweise. 

Ökonomie

Karl Polanyi nun in bester Gesellschaft

Eine Wirtschaft ohne Regeln zerstört die Freiheit, auf der sie beruht: Diese Ansicht vertrat der Wirtschaftshistoriker Karl Polanyi in den 1940er Jahren – sie ist nach wie vor aktuell, meinen die Vertreter einer Polanyi-Gesellschaft, die gestern in Wien gegründet wurde. 

Google-Logo auf Bildschirm

Konferenz

Google setzt auf künstliche Intelligenz

Schon vor einem Jahr erklärte Google künstliche Intelligenz zum Herzstück seines gesamten Geschäfts. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O wird nun z.B. eine Software präsentiert, die im Gespräch vom Menschen kaum zu unterscheiden ist. 

Medien

Springer Nature scheiterte mit Börsengang

Der Wissenschaftsverlag Springer Nature legt wegen der schwachen Nachfrage seinen Börsengang auf Eis. „Aufgrund des Marktumfelds“ wurde das geplante Börsendebüt am Dienstag auf unbestimmte Zeit verschoben. Mehr dazu in ORF.at

Zellbiologie

Wie wir süß und bitter schmecken

Wiener Forscher haben eine einzigartige Zellstruktur entdeckt, die es der Zunge ermöglicht, Signale über süßen, bitteren oder umami Geschmack direkt ans Nervensystem zu schicken. 

Beine von Sonnenanbetern in Miami

Genetik

Warum manche leichter braun werden

Manche Menschen können stundenlang in der Sonne liegen und werden trotzdem höchstens rot, andere werden sogar im Schatten braun. Zu welcher Gruppe man gehört, entscheidet das Erbgut. Forscher haben nun neue verantwortliche Gene identifiziert. 

Planet Erde, aufgenommen während einer Apollo-Mission 1972

Forscher wollen Erde genauer vermessen

Mit zwei neuen Satelliten wollen Forscher die Erde genauer vermessen. Einmal pro Monat soll dabei eine Karte des Schwerefelds entstehen, die unter anderem Rückschlüsse auf die Veränderung des Meeresspiegels oder des Klimas ermöglicht. 

Mikrobiologie

Wie Strom durch Bakterienkabel fließt

Gewässerböden sind von zentimeterlangen Bakterienketten durchzogen. Dass darin Strom fließt, wusste man schon - nun wiesen Forscher erstmals nach, dass die Bakterien Elektronen aus Schwefelwasserstoff abziehen und auf Sauerstoff übertragen. 

Mount Everest

40 Jahre

Auf den Mount Everest ohne Sauerstoff

Vor 40 Jahren, am 8. Mai 1978, wurde der Mount Everest zum ersten Mal ohne künstlichen Sauerstoff bezwungen. Dass es der Südtiroler Reinhold Messer und der Tiroler Peter Habeler auf das „Dach der Welt“ schafften, galt als Sensation - auch medizinisch. 

Sonnenwinde auf der Sonne

Rossby-Wellen

Riesige Wirbel auf der Sonne entdeckt

Forscher haben riesige wirbelförmige Wellen auf der Sonne entdeckt. Die Wellen breiten sich entgegengesetzt zur Rotationsrichtung der Sonne aus und haben eine Lebensdauer von mehreren Monaten. 

Porträt von Johannes Kepler

Geschichte

Keplers Wohnadresse in Linz entdeckt

Vor 400 Jahren, im Mai 1618, hat Johannes Kepler sein drittes Planetengesetz entdeckt, und zwar in Linz. Wo der berühmte Astronom wohnte, fand vor Kurzem ein Linzer Amateurforscher heraus – ein Fund, der heute mit einem Festakt gewürdigt wird. 

Online

Bei Forschung zu Unfällen mitmachen

Unfallopfer, Ärzte, Pfleger und Angehörige: Sie alle können im Rahmen eines Crowdsourcing-Projekts im Internet ab sofort offene Fragen der Unfallforschung stellen. Acht Wochen werden Ideen gesammelt, danach sollen die wichtigsten Fragen erforscht werden. 

Ein Haufen Salz

Gesundheit

Forscher entwickeln „Salzometer“

Zu viel Salz essen sorgt für höheren Blutdruck und erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Da viele gar nicht wissen, wie viel Salz sie zu sich nehmen, haben US-Forscher nun einen „Salzometer“ entwickelt, den man im Mund tragen kann. 

Feuerameisen bilden ein dichtes Knäuel

Zoologie

Ameisen verbreiten sich immer schneller

Ameisen werden laut einer neuen Studie immer reiselustiger: Je stärker sie durch den Menschen in Gegenden gebracht werden, in denen sie nicht heimisch sind, umso mehr verbreiten sie sich von dort aus in andere neue Umgebungen. 

Klimaerwärmung

Tourismus: Acht Prozent aller Treibhausgase

Der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase durch den weltweiten Tourismus ist einer neuen Studie zufolge größer als bisher angenommen. Forscher beziffern ihn auf rund acht Prozent der globalen Treibhausgasemissionen. Mehr dazu in ORF.at

Künstlerische Darstellung einer Krebszelle

Biologie

Wie Wanderzellen durch „Wände“ gehen

Um ihre Aufgabe zu erfüllen, können sich manche Zellen mehr oder weniger frei im Körper bewegen. Wie ihnen das gelingt, haben nun Forscher aus Niederösterreich herausgefunden. 

Elefant läuft über den Boden

Elefanten

Schwingungen verraten Wilderer

Wenn sich Elefanten bewegen und sie miteinander kommunizieren, versetzen sie den Boden in messbare Schwingungen. Daran erkennen Forscher ihr Verhalten. Das wiederum könnte beim Kampf gegen Wilderer helfen. 

Studenten-Mobilität

9.800 nutzten im Vorjahr Erasmus

Neuer Rekordwert bei der Mobilität von Studenten und Studentinnen heimischer Hochschulen: 2017 haben 9.800 von ihnen einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum im Ausland absolviert. 

Ägypten

Keine weiteren Kammern in Tutanchamun-Grab

Das Grabmal des Pharaos Tutanchamun birgt nach Angaben des ägyptischen Altertümerministeriums keine bisher unbekannten Grabkammern. Das zeigen neue Radaranalysen. Mehr dazu in ORF.at