Ein Glas Rotwein wird eingeschenkt

Sprachelixier

Alkohol könnte gegen Akzent helfen

Wer kennt das nicht - mit ein bisschen Alkohol im Blut entknotet sich die Zunge. Das scheint nun auch die Wissenschaft zu bestätigen: Ein Gläschen könnte den Akzent beim Parlieren in einer Fremdsprache mildern. 

Interview

Was Dunkle Materie mit Dinosauriern zu tun hat

Sie ist ein Superstar der Physik und hat ein Faible für unkonventionelle Theorien: Lisa Randall erklärt in einem Interview, was sie von Donald Trump hält - und was die Dunkle Materie mit dem Aussterben der Dinos zu tun hat. 

Neue Methode

Genschere schneidet nun noch besser

Die Genschere „CRISPR/Cas9“ hat die Biologie in wenigen Jahren revolutioniert: Mit ihrer Hilfe kann man Erbgut beliebig verändern. Forscher berichten nun von einer Verfeinerung der Methode, mit der man auch RNA „schneiden“ kann. 

Studie

Ältestes Tsunami-Opfer starb vor 6.000 Jahren

Forscher haben in Papua-Neuguinea Knochen eines Menschen untersucht, der das älteste Opfer eines Tsunamis sein könnte. Die Fundstätte weist auf eine Riesenwelle hin, die vor 6.000 Jahren über die Insel geschwappt ist. 

Frau mit strahlendem Lächeln

Frauengesundheit

Warum Optimistinnen länger leben

Optimistische Menschen leben länger - das zeigen zahlreiche Studien. Warum das so ist, ist aber nicht gänzlich geklärt. Ein paar Erklärungen liefern nun Daten aus einer der größten Frauengesundheitsstudien weltweit. 

Bananen in einem Supermarkt

Bananenplantagen

„Höheres Krebsrisiko“ für Arbeiter

Die Banane gilt als „Pestizid-Weltmeister“, weil beim konventionellen Anbau besonders viele Insekten- und Unkrautvernichtungsmittel nötig sind. Auswirkungen wurden bisher meist bei Tieren und Zellen analysiert. Ein Mediziner hat nun Arbeiter untersucht. 

Kolonialgeschichte

Weltmuseum Wien wird eröffnet

Drei Jahre haben die Umbauarbeiten gedauert - nun ist es so weit: Am Mittwoch wird das Weltmuseum Wien eröffnet. In 14 Sälen erhalten Besucherinnen und Besucher Einblick in die umfangreichen Bestände des Hauses. Mehr dazu in news.ORF.at

Laserlicht am Himmel

Quantencomputer

Ein Atom, das mit sich selbst interagiert

Forscher haben für die Entwicklung eines praktikablen Quantencomputers ein neues Konzept vorgestellt, das mit einem einzigen Atom auskommt. Über einen Spiegel interagiert das Teilchen mit sich selbst. 

Gedenken

Neues Jägerstätter-Institut in Linz

Am Nationalfeiertag jährt sich zum zehnten Mal der Tag der Seligsprechung von Franz Jägerstätter. Aus diesem Anlass wird heute in Linz ein „Franz und Franziska Jägerstätter Institut“ gegründet. Mehr dazu in oberoesterrreich.ORF.at

Fruchtbarkeit

Weniger Kinder durch „Schwiegermutter-Effekt“

Frauen, die gerne viele Kinder bekommen möchten, sollten nicht mit ihren Müttern oder Schwiegermüttern zusammenwohnen: Das zeigt eine Studie Wiener Forscher, die das Phänomen in 14 Ländern untersucht haben. 

eine Flasche Glyphosat zwischen landwirtschaftlichen Arbeitern in Mosambik

Studie

Immer mehr Glyphosat im Urin

Seit Jahren wird in der EU über die Zulassungsverlängerung von Glyphosat gestritten. Am Mittwoch könnte eine Entscheidung fallen. Eine neue US-Studie zeigt: Im menschlichen Urin finden sich immer größere Mengen des Unkrautvernichtungsmittels. 

Der Beach-Volleyballer liegt bei den Olympischen Spielen in London 2012  in einem zu kurzen Bett

VR-Experimente

Schlafwandler sind besser im Multitasking

Rund drei Prozent aller Erwachsenen und über zehn Prozent der Kinder schlafwandeln. Bei Experimenten in einer virtuellen Realität (VR) entdeckten Forscher nun, dass Schlafwandler im Wachzustand einen Vorteil haben: Sie können beim Gehen besser multitasken. 

Elefant im Sonnenaufgang

Tierschutz

Wilderer haben 2016 weniger Elefanten getötet

Wilderer haben 2016 in Afrika weniger Elefanten getötet als im Vorjahr. Dies gehe auf die bessere Bekämpfung der Wilderei und die größere politische Unterstützung zurück, sagen Experten. 

Klimaschutz

Österreichs „CO2-Budget“: Noch 20 Jahre

Um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen, muss sich Österreich stark anstrengen. Laut Grazer Forschern ist das heimische „CO2-Budget“ in 20 Jahren erschöpft – wenn sich der Ausstoß vorher nicht deutlich reduziert. 

Porträtfoto von Stephen Hawking vom Oktober 2016

Internet

Interesse an Hawking lässt Website abstürzen

Der Ansturm auf die erste kostenlose Onlineveröffentlichung der Doktorarbeit des britischen Astrophysikers Stephen Hawking (75) hat die Website zum Absturz gebracht. 

Künstlerische Darstellung eines Elementarteilchens

Antiprotonen

CERN-Physiker feiern Rekordmessung

Auf der Suche nach dem kleinen Unterschied zwischen Materie und Antimaterie haben CERN-Physiker einen neuen Weltrekord im Präzisionsmessen aufgestellt. 

Forschungsausgaben

Amazon löst VW als Spitzenreiter ab

Fünf Jahre lang ist Volkswagen an der Spitze gelegen, nun belegt mit Amazon erstmals ein Internet-Gigant den weltweit ersten Platz bei den größten Budgets für Forschung und Entwicklung (F&E). 

Denkmal am Judenplatz

Österreichs Erbe

Jüdische Emigranten für alle hörbar

Rund 45.000 Juden sind während und nach dem Nationalsozialismus nach New York oder Israel geflohen. Österreichische Zivildiener haben sie dort in den letzten 30 Jahre aufgesucht und interviewt. Die Geschichten sind ab sofort in einem Onlinearchiv zugänglich. 

Spitzmaus sitzt auf einem Moos

Spitzmäuse

Seltsame Schädelschrumpfung

Um die kalte Jahreszeit zu überstehen, haben Spitzmäuse eine außergewöhnliche Strategie entwickelt: Sie schrumpfen vor dem Winter um ein Fünftel - selbst Gehirn und Schädelknochen machen die Schrumpfung mit.