Erde bekommt Besuch von Asteroiden

Ein Asteroid wird am heutigen Mittwochabend um 19.12 Uhr MESZ in 38.000 Kilometer Entfernung an der Erde vorbeifliegen. Das ist ungefähr ein Zehntel der Distanz der Erde zum Mond. Das Risiko einer Kollision ist laut Experten ausgeschlossen.

Der Asteroid 2016 RB1 mit einem Durchmesser von rund zehn Metern wurde von einem US-Roboter-Teleskop am Montag erspäht, wie die Astronomische Gesellschaft Winterthur am Mittwoch mitteilte. Der Schweizer Sternwartenleiter Markus Griesser hatte ihn in der Nacht auf Mittwoch von der Sternwarte Eschenberg in Winterthur aus beobachtet, fotografiert und präzise vermessen.

Lichtpunkt von 2016 RB1 vor dem Sternhintergrund
Markus Griesser/Sternwarte Eschenberg
Lichtpunkt von 2016 RB1 vor dem Sternhintergrund

Die Ergebnisse wurden vom „Minor Planet Center“ MPC in den USA publiziert und halfen den Experten, die Bahn des Asteroiden genauer zu bestimmen. So konnte auch bestätigt werden, dass keine Gefahr einer Kollision mit der Erde besteht.

Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit wird der Asteroid bei seinem Vorbeiflug heute allerdings nicht mehr von der nördlichen Hemisphäre aus zu sehen sein, sondern nur von der südlichen, so Griesser gegenüber science.ORF.at.

science.ORF.at/APA/sda

Mehr zu dem Thema: