Der Ziegel ist schon erfunden

In 16 Jahren sollen nach Plänen der NASA die ersten Menschen auf dem Mars landen. Wie sie dort Häuser bauen könnten, haben nun US-Forscher vorgeschlagen: mit robusten Ziegeln, die sich aus dem Marsboden herstellen lassen.

Geht es nach den Vorstellungen von US-Präsident Donald Trump und der Weltraumbehörde NASA, dann sollte es im Jahr 2033 so weit sein. „Die Menschen, die zum Mars fliegen, werden unglaublich mutig sein. Und Pioniere“, sagt der Materialwissenschaftler Yu Qiao von der University of California in San Diego. „Es wäre eine Ehre für mich, ihr Ziegelmacher zu sein.“

Wie es dazu kommen könnte, haben Qiao und seine Kollegen am Donnerstag in einer Studie beschrieben: Sie setzten simulierten Marsboden hohem Druck aus, wodurch sich dieser zu einem äußerst tragfähigen Material verdichtete. Verantwortlich dafür sind Eisenoxide, die dem Mars seine rote Farbe verleihen. Die Eisenoxid-Nanopartikel im Boden wirkten wie ein Kraftkleber, der das Material unter Druck fester als Stahlbeton zusammenhalten lasse, berichtet das Team um Yu Qiao.

Marsziegel
Brian J. Chow und Yu Qiao
Einer der „Marsziegel“

Das Ganze funktioniere mit den üblichen Temperaturen auf dem Mars, ohne Erhitzung oder Ziegelofen. Das sei wichtig, weil für den Aufbau von Gebäuden und Infrastruktur auf möglichst energiesparend verarbeitete Mars-Ressourcen zurückgegriffen werden müsse.

Noch sind die Marsziegel rund zweieinhalb Zentimeter hoch. Der nächste logische Forschungsschritt sei es daher, sie zu vergrößern, schreiben die Forscher in einer Aussendung.

Große Pläne

US-Präsident Donald Trump will die Marsmissionen der NASA vorantreiben, die bisher für 2033 geplant sind. Am liebsten noch in seiner ersten Amtszeit sollten Menschen den Fuß auf den Mars setzen, sagte er vor wenigen Tagen bei einem Telefonat(Mars) mit einer Astronautin der Internationalen Raumstation (ISS).

Auch US-Weltraumentrepreneur Elon Musk, Gründer der Raumfahrtfirma SpaceX, hat ambitionierte Pläne: Große Raumschiffe, die im All betankt werden können, sollen mindestens 100 Menschen und riesige Mengen Material gen Mars transportieren. SpaceX will möglicherweise schon 2018 ein unbemanntes Raumschiff zum Mars schicken, die erste bemannte Mission plant Musk ab 2025.

Raumfahrtexperten bezweifeln allerdings stark, dass sich bemannte Marsreisen so schnell in Angriff nehmen lassen.

Lukas Wieselberg, science.ORF.at, Material: dpa

Mehr zu dem Thema: