Seltenes Nashorn bei Paarung gestorben

Panzernashörner sind sehr selten. Steigen könnte ihre Zahl allenfalls durch Fortpflanzung: Einem 30 Jahre alten Weibchen aus Nepal wurde nun just dies zum Verhängnis.

Vermutlich sei das Tier bei der Paarung ums Leben gekommen, teilte der Sprecher des Chitwan-Nationalparks an der Grenze zu Indien mit. Ein männlicher Artgenosse könnte das Weibchen angegriffen haben, weil es sich der Begattung widersetzte. Erst im April hatten Wilderer in dem Nationalpark ein Nashorn erlegt.

Panzernashorn im hohen Gras
DIPTENDU DUTTA / AFP
Rhinoceros unicornis - nur noch im Nordosten Indiens und in geschützten Gebieten Nepals zu finden.

Im südnepalesischen Flachland gab es früher Tausende Nashörner, ihre Zahl verringerte sich aber erheblich während des Bürgerkrieges von 1996 bis 2006. Heute leben noch etwas mehr als 600 der Tiere in Nepal, auch dank strenger Gesetze gegen Wilderei. Aus den Hörnern der Tiere werden in Südostasien und China Medikamente und Schmuck gemacht.

science.ORF.at/dpa

Mehr zu diesem Thema: