Uni Linz hat nun einen Sponsionshut

Sponsionshüte sind in erster Linie aus den USA bekannt. Es gibt sie aber auch in Österreich. Die Johannes Kepler Universität in Linz hat nun einen solchen vorgestellt. Er soll künftig akademische Feiern schmücken und an den Namensgeber der Uni erinnern.

Die Vorgabe einer Abstimmung über mehrere Entwürfe auf Facebook hatte gelautet: „Anlehnung an das ‚Kepler-Dreieck‘, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“.

Simon Hochleitner – er studiert an der Kunstuniversität Linz Fashion & Technology – konnte sich mit seinem Entwurf, der an einen umgedrehten Pyramidenstumpf erinnert, durchsetzen.

Studentin trägt den neuen Sponsionshut
JKU Linz
Eine Studentin trägt den neuen Sponsionshut

Graduiertenhüte sind eine Erfindung der europäischen Universitäten des Mittelalters. US-amerikanische Universitäten haben diese Tradition breit aufgegriffen.

Die neuen Sponsionshüte sind aber für die JKU mehr als ein geschichtsträchtiges Symbol: „Sie sollen die besondere Leistung unserer Absolventen und Absolventinnen zum Ausdruck bringen. Im Kern geht es uns um eine Kultur der Anerkennung“, betont JKU-Rektor Meinhard Lukas in einer Aussendung.

science.ORF.at