Neu entdeckter Asteroid rast an Erde vorbei

Der Asteroid „2018 CB“ wurde erst an diesem Wochenende entdeckt. Forschern fiel sogleich auf: Er rast in Richtung Erde. Zu einer Kollision wird es aber nicht kommen.

Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte, wird er morgen, Freitag, um 23.30 Uhr MEZ in einer Entfernung von rund 64.000 Kilometern unseren Planeten passieren. Diese Entfernung entspricht weniger als einem Fünftel der Strecke zwischen Erde und Mond.

Bis zu 40 Meter Durchmesser

Der Asteroid wird auf einen Durchmesser zwischen 15 und 40 Metern geschätzt. Eine Gefahr für die Erde stelle „2018 CB“ nicht dar, aber er sei eine Seltenheit, sagte NASA-Forscher Paul Chodas. „Asteroiden von dieser Größe kommen nicht oft so nah an unseren Planeten heran, vielleicht nur ein oder zweimal pro Jahr.“

Flugbahn des Asteroiden "2018 CB"
NASA/JPL-Caltech
Die Flugbahn von „2018 CB“

Laut Chodas könnte „2018 CB“ deutlich größer sein als der Asteroid, der vor fast genau fünf Jahren über dem russischen Tscheljabinsk in die Atmosphäre eintrat. Am 15. Februar 2013 explodierte ein etwa 20 Meter großer Brocken über der russischen Millionenstadt, rund 7.000 Gebäude wurden beschädigt, etwa 1.500 Menschen verletzt.

Weitere Asteroiden gesichtet

Bereits am Dienstag war ein Asteroid in rund 184.000 Kilometer Entfernung an der Erde vorbeigerast. „2018 CC“ wurde wie „2018 CB“ von Forschern im US-Bundesstaat Arizona entdeckt und wird auf einen Durchmesser von 15 bis 30 Metern geschätzt. Am Wochenende war ein weiterer Asteroid an der Erde vorbeigeflogen. Der 500 Meter bis einen Kilometer große Himmelskörper namens „2002 AJ129“ rauschte in einem Abstand von 4,2 Millionen Kilometern an der Erde vorbei.

science.ORF.at/dpa

Mehr zu diesem Thema: