26.3. 15.40 Uhr

Schuppentiere waren Zwischenwirte

Bevor das Coronavirus den Menschen befallen hat, hat es in Fledermäusen gelebt. Als Zwischenwirt dienten höchstwahrscheinlich Schuppentiere. Das zeigen neue Analysen der kleinen Säugetiere, die schon vor über zwei Jahren nach China geschmuggelt wurden.

Schuppentier in Malaysia
26.3. 15.00 Uhr

Ö1 Corona Podcast zu SimulationsmodellenLink öffnen

Wie funktionieren die aktuellen Simulationsmodelle zur Ausbreitung des Coronavirus? Diese und andere Fragen klärt die aktuelle Ausgabe des Ö1 Corona Podcast. Ö1

Forscheralltag 26.3. 14.32 Uhr

Konzentration auf den Haupttext

Die derzeitige Situation zwingt auch Forscher zum Innehalten. Man konzentriert sich wieder mehr auf den Haupttext statt auf Fußnoten, meint der Historiker Dmitri Zakharine in einem Gastbeitrag. Vielleicht ermögliche die Pandemie auch einen Schritt in die richtige Richtung, in der Wirtschaft und für die Welt.

Leerer Wiener Westbahnhof während der Ausgangsbeschränkungen im März 2020
Zeitgeschichte 26.3. 12.51 Uhr

hdgö wirft elf Blicke auf 1945

Ein Keksausstecher in Hakenkreuzform und ein von einem Granatsplitter zerfetztes NS-Gesetzbuch: Das sind zwei von elf Objekten, die das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) nun in einer Ausstellung zum Kriegsende 1945 zeigt – wegen der Pandemie im Internet.

Gesetzblatt für das Land Österreich, 1938, Eigentum der Vorarlberger Landesversicherung, Vorarlberg Museum
26.3. 11.10 Uhr

Neue Tests in zwei Wochen möglich

„Testen, testen, testen“ lautet die neue Strategie der Bundesregierung. Zu den genetischen Virustests könnten bald Antikörper-Untersuchungen hinzukommen. Damit ließe sich eine Immunität gegen das Coronavirus nachweisen.

Proberöhrchen: Test auf eine Corona-Infektion im Labor
Umwelt 26.3. 11.00 Uhr

Dritte Bleiche in fünf Jahren am Great Barrier Reef

Teile des Great Barrier Reef vor Australiens Nordostküste sind wegen höherer Meerestemperaturen erneut von einer schweren Korallenbleiche heimgesucht worden – der dritten binnen fünf Jahren.

Great Barrier Reef
26.3. 9.21 Uhr

TU-Experten simulieren mehrere Szenarien

Die Zahl der sozialen Kontakte wurde in Österreich im Kampf gegen das Coronavirus mittlerweile weitgehend verringert. Noch drastischere Einschränkungen bringen laut Simulationsrechnungen Wiener Forscher kaum zusätzlichen Nutzen.

Der Mathematiker und Simulationsexperte Nikolaus „Niki“ Popper vor einem Computer mit einer Österreich-Landkarte
26.3. 8.58 Uhr

Ministerien fördern Forschung

23 Millionen Euro stellt die Regierung für die Erforschung von Medikamenten im Kampf gegen das Coronavirus zur Verfügung. Gefördert werden Projekte, die die Wirksamkeit bereits bestehender Medikamente und auch neuer Wirkstoffe erforschen.

Hand mit Geldscheinen vor einer Computertastatur
25.3. 15.37 Uhr

Wie andere Länder mit der Krise umgehen

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie verfolgt jedes Land seinen eigenen Plan. Eine internationale Strategie gibt es nicht – das gilt auch für die Europäische Union. Ein Ländervergleich.

Zwei Männer mit Aktenmappen eilen zu einem Termin
25.3. 14.49 Uhr

Warum sich Luftqualität und CO2 verändern

Mit den Ausgangsbeschränkungen ist auch der Verkehr auf Österreichs Straßen weniger geworden. Nicht zuletzt dadurch gelangen weniger Schadstoffe in die Luft. Auch der CO2-Gehalt ist niedriger, das liegt aber nicht „am Coronavirus“.

Eine Frau fährt Rad auf einer sonst autofreien Straße