Coronaviren unter dem Elektronenmikroskop
APA/AFP/National Institutes of Health/Handout
APA/AFP/National Institutes of Health/Handout

Coronavirus „SARS-CoV-2“

Anfang 2020 ist in der chinesischen Stadt Wuhan ein neuartiges Coronavirus identifiziert worden. Der Erreger heißt laut Weltgesundheitsorganisation WHO offiziell „SARS-CoV-2“, die Krankheit „COVID-19“ (coronavirus disease 2019). Hier chronologisch geordnet alle Beiträge zum Thema.

Sieben Prozent der Toten 2020 durch Coronavirus

Jeder 14. Tote im Jahr 2020 war auf die Pandemie zurückzuführen. Laut der am Freitag von der Statistik Austria veröffentlichten vorläufigen Sterbestatistik starben im Vorjahr 90.517 Menschen. 6.477 davon waren Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19.

Unis bekommen Möglichkeit zu „Eintrittstests“

Die Hochschulen sollen mit Beginn des Sommersemesters am Montag die Möglichkeit bekommen, für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen einen negativen CoV-Test zu verlangen. Eine entsprechende Regelung soll in der geplanten Novelle zum Universitätsgesetz (UG) rückwirkend beschlossen werden. Umgesetzt wird das voraussichtlich nach den Osterferien Anfang April.

Forscher warnen vor zu viel Hoffnung auf Wärme

Die ersten Tage mit frühlingshaften Temperaturen erleichtern nicht nur das durch den CoV-Winter mitunter schwere Gemüt, sie wecken auch Hoffnungen auf sich positiv entwickelnde Covid-19-Fallzahlen. Politiker und Experten sprechen gerne vom „saisonalen Verlauf“ als Helfer in der Pandemiebekämpfung. Laut Forschern lässt sich dieser aber nur schwer fassen bzw. einschätzen.

Krammer: Genesene sollten nur eine Dosis bekommen

Der Virologe Florian Krammer spricht sich für das Weglassen der zweiten Coronavirus-Impfdosis aus, wenn jemand bereits eine Infektion durchgemacht hat. Studien würden zeigen, dass infiziert gewesene Personen eine stärkere Immunantwort nach nur einer Dosis aufweisen als zwei Mal geimpfte, die zuvor keine Infektion hatten.

Vier Vorerkrankungen sorgen für zwei Drittel der schweren Verläufe

Schwere Covid-19-Krankheitsverläufe, die einen Spitalsaufenthalt erzwingen, hängen laut einer neuen US-Studie mit vier Vorerkrankungen zusammen: Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und Herzinsuffizienz. Ohne diese Risikofaktoren könnten fast zwei Drittel der Spitalsaufenthalte vermieden werden.

Biontech-Impfstoff schützt auch vor Infektion

Eine breit angelegte Studie in Israel zum Impfstoff von Biontech und Pfizer hat die sehr hohe Wirksamkeit des Mittels bestätigt. Der Impfstoff schützt nicht nur zu 94 Prozent vor Krankheitssymptomen – sondern auch zu 92 Prozent vor einer Infektion.

Eine Ampulle mit dem Biontech-Impfstoff

Schul-„Gurgelstudie“ steht vor Comeback

Die SARS-CoV-2-Monitoringstudie in Schulen in ganz Österreich steht vor der Wiederaufnahme. Nach Verschiebungen der dritten Runde der vielbeachteten „Gurgelstudie“ wird diese ab Montag wieder anlaufen.

Ein Kind beim Gurgeltest

Österreich ein Jahr im Griff der Pandemie

Genau vor einem Jahr sind in Österreich die ersten Fälle des neuartigen Coronavirus entdeckt worden. Die folgenden zwölf Monate waren in vielerlei Hinsicht eine Achterbahnfahrt: emotional, gesundheitspolitisch und koalitionär. Ein Rückblick auf eine übermäßig ereignisreiche Zeit mit skurrilen Untertönen.

Die Gefährlichkeit von Mutationen berechnen

Mit Screeningmethoden, die auf künstlicher Intelligenz beruhen, wollen Grazer Forscher die Gefährlichkeit künftiger CoV-Varianten berechnen. Das könnte etwa dabei helfen, Impfstoffe schneller anzupassen.