Coronaviren unter dem Elektronenmikroskop
APA/AFP/National Institutes of Health/Handout
APA/AFP/National Institutes of Health/Handout

Coronavirus „SARS-CoV-2“

Anfang 2020 ist in der chinesischen Stadt Wuhan ein neuartiges Coronavirus identifiziert worden. Der Erreger heißt laut Weltgesundheitsorganisation WHO offiziell „SARS-CoV-2“, die Krankheit „COVID-19“ (coronavirus disease 2019). Hier chronologisch geordnet alle Beiträge zum Thema.

AstraZeneca-Impfstoff kommt auf den Prüfstand

Nach Zweifeln am Design der klinischen Studien und ihrer Resultate kommt der Coronavirus-Impfstoff des Pharmakonzerns AstraZeneca nun auf den Prüfstand. Die am Montag präsentierten, vielversprechenden Zwischenergebnisse sollen im Auftrag der britischen Regierung geprüft werden.

Pharmaverband warnt vor Impfstoff-Euphorie

Der internationale Pharmaverband IFPMA begrüßt die Riesenfortschritte bei möglichen Impfstoffen gegen das Coronavirus, warnt aber vor Euphorie. Das Tempo der Impfstoff-Entwicklung sei erstaunlich, die Herstellung aber eine große Herausforderung.

Hohe Übersterblichkeit in zweiter Welle

Die zweite CoV-Infektionswelle hat in Österreich erstmals seit Jahren eine hohe Übersterblichkeit ausgelöst. Für die Woche vom 9. bis zum 15. November weist die Statistik Austria 2.286 Todesfälle aus – der dritthöchste Wert seit 2000.

Lungenkranke nur teilweise mit höherem Risiko

Bei Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen geht weiterhin die Angst vor schweren Covid-19-Verläufen von um. Doch bei den meisten Betroffenen ist das offenbar nicht der Fall, stellten jetzt deutsche Fachleute fest. Asthma etwa ist kein Risikofaktor.

Ein Arzt zeigt im Vivantes Klinikum Neukölln auf das Röntgenbild einer Lunge

AstraZeneca erwägt weitere Studie zu Covid-Impfstoff

Nach Kritik an seinen bisherigen Coronavirus-Impfstofftests erwägt der Pharmakonzern AstraZeneca offenbar eine komplett neue weltweite Studie zur Wirksamkeit des Medikaments.

Kritik an AstraZeneca-Impfstoff

Als dritter westlicher Pharmakonzern hat AstraZeneca am Montag von vielversprechenden Ergebnissen seines Coronavirus-Impfstoffs berichtet. Doch nun mehrt sich Kritik: Speziell die Wirksamkeit bei älteren Patienten könnte überschätzt worden sein.

Impfstoff von AstraZeneca und Uni Oxford auf einem Tisch

CoV-Dunkelziffer deutlich gestiegen

Die Zahl der mit dem CoV-Infizierten in Österreich ist laut einer neuen Dunkelzifferstudie mehr als doppelt so hoch wie bekannt. Die kurz vor dem zweiten Lockdown durchgeführte Erhebung kam zu dem Schluss, dass 3,1 Prozent der Menschen in Österreich zum Studienzeitpunkt inifziert waren.

Obdachlose besonders gefährdet

Das Coronavirus verbreitet sich besonders schnell unter Menschen, die in prekären Situationen und auf engem Raum zusammenleben. Das zeigt eine Studie von Ärzte ohne Grenzen, die im Großraum Paris Obdachlosenheime, Suppenküchen und Arbeiterunterkünfte unter die Lupe genommen hat.

Ein obdachloser Mann sitzt auf einer Steinbank und schläft

Forscher entdecken neue Virusmutation

Wiener Wissenschaftler haben aus Infektionsdaten einen Stammbaum von Coronaviren erstellt – und darin eine neuartige Mutation entdeckt: Was sie bewirkt, ist unklar.

Coronavirus unter dem Mikroskop und eingefärbt