Raumfahrt 10.5. 17.33 Uhr

„Voyager 1“ hört das Plasma brummen

Die beiden „Voyager“-Sonden der US-Raumfahrtbehörde (NASA) sind die am weitesten von der Erde entfernten, menschengemachten Objekte im Weltall. „Voyager 1“ nahm nun in fast 23 Mrd. Kilometer Entfernung das konstante Brummen von interstellarem Plasma auf.

Illustration der Raumsonde „Voyager 1“
Sprachstörung 10.5. 17.32 Uhr

Von stotternden Finken lernen

Nicht nur Menschen, auch manche Vögel stottern. Bei Zebrafinken kann eine Fehlfunktion von Nervenzellen den Rede- bzw. Singfluss stören, berichten Forscherinnen und Forscher: Vermutlich steckt bei Menschen ein ähnlicher Mechanismus hinter der häufigen Sprachstörung.

Zwei Zebrafinken auf einer Stange
10.5. 16.26 Uhr

Studie hält Busse und Bahnen für sicher

Busse und Bahnen sind deutlich leerer seit Beginn der Coronavirus-Pandemie – teils weil viele zu Hause arbeiten und lernen, teils weil sie öffentliche Verkehrsmittel aus Angst vor einer Infektion meiden. Laut einer neuen Auftragsstudie ist die Infektionsgefahr in Bussen und Bahnen aber nicht höher als im Individualverkehr.

10.5. 11.36 Uhr

Kritische Größen: Kontaktverfolgung und Testen

Ob eine Covid-19-Welle lediglich drei oder gleich 50 Prozent der Bevölkerung erfasst, kann einer neuen Analyse zufolge von kleinen Unterschieden im Umgang damit abhängen. Als besonders kritisch erwiesen sich die Kapazitäten bei der Kontaktnachverfolgung und beim Testen.

Im Labor werden zum Nachweis einer Infektion Abstriche aus dem Nasen-Rachen-Raum auf das Sars-CoV-2-Virus getestet.
SpaceX 10.5. 8.42 Uhr

„Kryptowährungs-Satellit“ soll zum Mond fliegen

Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX will im kommenden Jahr einen Satelliten zum Mond schicken, der vollständig über die Kryptowährung Dogecoin finanziert wurde.

Gehirn 8.5. 11.02 Uhr

Zahl der Sozialkontakte nicht vorbestimmt

Mehr als 150 Sozialkontakte schafft das menschliche Gehirn nicht – dieser geläufigen und griffigen These widersprechen nun Forscher. Die Zahl, die auf der Beobachtung von Primaten basiert, sei relativ willkürlich gewählt und ihre Berechnung nicht nachzuvollziehen.

Gruppe von Freundinnen und Freunden im Gegenlich auf einem Hügel bei Sonnenuntergang halten sich an den Händen
Zeitgeschichte 7.5. 14.56 Uhr

Die vielen „Schwestern“ der Sophie Scholl

Am 9. Mai jährt sich der Geburtstag der deutschen Studentin und Widerstandskämpferin Sophie Scholl zum 100. Mal. Ihr Kampf gegen das Hitler-Regime hat sie zur Ikone gemacht. Doch sie hatte viele „Schwestern im Geiste“ – mehrere tausend unbekannte Frauen riskierten ihr Leben im Widerstand.

Selma, Berthe und Gundl Steinmetz
Langzeitfolgen 7.5. 14.35 Uhr

Wie sehr Alkohol in der Schwangerschaft schadet

Wenn Schwangere Alkohol trinken, kann das schwere Folgen für das ungeborene Kind haben: lebenslange, teils schwere Behinderungen. Jedes Glas ist eines zu viel, warnen Expertinnen und Experten. Sie fordern mehr Aufklärungsarbeit.

Bauch einer Schwangeren
Klima 7.5. 12.47 Uhr

China: Mehr Emissionen als alle Industrieländer

Chinas Ausstoß von Treibhausgasen übersteigt erstmals die Emissionen aller entwickelten Länder zusammen. Laut der US-Denkfabrik Rhodium Group trug das bevölkerungsreichste Land 2019 zu 27 Prozent der weltweiten Emissionen an CO2-Äquivalenten (CO2e) bei – weit mehr als die USA mit elf Prozent.

Kohlekraftwerk Mehrum und Windräder in Deutschland
Naturschutz 7.5. 10.46 Uhr

Globaler Atlas der Huftier-Wanderungen

Jahr für Jahr ziehen weltweit Millionen Huftiere über weite Strecken, um Wetterunbill zu entkommen, Nahrung zu finden und sich fortzupflanzen. Doch vom Menschen geschaffene Barrieren und die Auswirkungen der Erderwärmung erschweren diese Wanderungen. Ein globaler Atlas der Wanderung soll die Tiere nun besser schützen.

Maultierhirsche