Fossil von Dickinsonia

Dickinsonia 20.09.– 20:00 Uhr

Diese Kreatur war ein Tier

Über einen Meter groß, ein Körper wie eine flache Luftmatratze - es waren höchst seltsame Lebewesen, die vor 558 Millionen Jahren die Erde bevölkerten. Die Entdeckung fossiler Moleküle bestätigt nun: Diese Kreaturen waren Tiere. 

Weitere Meldungen

Künstliche Intelligenz

„Terminator ist noch 100 Jahre entfernt“

In nicht allzu ferner Zukunft werden uns voraussichtlich autonome Autos durch die Gegend fahren, für Toby Walsh eine der ersten sinnvollen KI-Anwendungen. Sorgen bereiten dem australischen Experten autonome Waffensysteme, ein Terminator sei aber noch 100 Jahre entfernt. 

die Oktopusart Octopus bimaculoides

Neurotransmitter

Ecstasy macht Oktopusse sozialer

MDMA, besser bekannt als Ecstasy, erzeugt beim Menschen Gefühle emotionaler Nähe und Euphorie. Eine neue Studie zeigt: Oktopusse reagieren ganz ähnlich auf die Droge. Sie steigert das Interesse der einzelgängerischen Tiere an Kontakten mit Artgenossen. 

Unterwasserarchäologie

Experten: Cooks „Endeavour“ gefunden

Ein US-Unterwasserarchäologieteam ist – obwohl es Zweifel gibt – überzeugt, das Forschungsschiff „Endeavour“ von Captain James Cook vor der US-Küste gefunden zu haben. Mit dem Dreimaster erreichte Cook als erster Europäer die Ostküste Australiens. Mehr dazu in news.ORF.at

Eizellen

Neue Erklärung für Menopause

Evolutionsbiologen rätseln schon lange, wieso Frauen mit rund 50 Jahren ihre Fruchtbarkeit verlieren und keine Kinder mehr in die Welt setzen können. Grund dafür ist die begrenzte Haltbarkeit ihrer Eizellen, meinen nun Wiener Anthropologen. 

Nachbildung von Ötzi

Medizingeschichte

Krankenfürsorge zu Ötzis Zeiten

Schon zu Ötzis Zeiten gab es eine hochentwickelte Krankenfürsorge, vermuten Wissenschaftler: Davon zeugen die vielen Medikamente und therapeutischen Tätowierungen, die der Mann aus dem Eis mit sich bzw. am Körper trug. 

Neubau

Uni Wien baut neues Biozentrum

Das neue Biologiezentrum der Universität Wien entsteht derzeit in der Schlachthausgasse im dritten Bezirk. Es sei „kein Königreich“, sondern ein sehr funktionaler Bau, wie betont wird. Mehr dazu in wien.ORF.at

Elefant in Kenia

Wilderei

Kartelle kontrollieren Elfenbeinhandel

Jährlich werden Zehntausende Elefanten von Wilderern getötet. Eine neue Studie zeigt: Drei Kartelle in Afrika sind für einen Großteil des illegalen Elfenbeinhandels verantwortlich. Dieses Wissen könnte beim Kampf gegen die Wilderei helfen. 

Künstlerische Darstellung: Atome und ihre Bestandteile

Messung

Ein Quantensprung dauert 45 Attosekunden

Lichtteilchen können Energie nur in winzigen Paketen versenden - Quantensprung heißt dieses berühmte Phänomen: Ein deutsch-österreichisches Forscherteam hat den Sprung der Quanten nun erstmals vermessen. 

Thermometer vor sommerlichem Himmel

Österreich

Wärmstes Sommerhalbjahr der Messgeschichte

Der September dauert zwar noch einige Tage, aber eines steht schon fest: „Wir haben das wärmste Sommerhalbjahr seit Messbeginn im Jahr 1767 erlebt“, sagt Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). 

Lebensmittel

Ampeln als Krebsvorsorge

Ampelsymbole auf Lebensmitteln sollen den Konsumenten helfen, Gesundes von Ungesundem zu unterscheiden. Können solche Ampeln auch Krebserkrankungen vorbeugen? Das haben nun französische Forscherinnen überprüft. 

Eine Wespe nascht Marmelade

Nützlinge

Warum wir Bienen lieben und Wespen hassen

Wespen sind ökologisch und ökonomisch enorm wichtig. Sie bestäuben Pflanzen, halten Schädlinge im Zaum - und haben trotzdem ein schlechtes Image: Sogar in der Wissenschaft sind sie weniger beliebt als Bienen. 

Singvogel: Star sitzt auf einer Stromleitung

Nahrungskette

Mikroplastik wandert von Mücken in Vögel

Mikroplastik findet sich nicht nur in Meerestieren, sondern kann mit Insekten auch in die Luft aufsteigen: Wie Forscher berichten, gelangen die Kunststoffstückchen über die Nahrungskette in Mücken - und dann in Vögel, Fledermäuse und Spinnen. 

Arzt misst Blutdruck bei Patientin

Medizin

Wieviel Genetik im Blutdruck steckt

Über 1.000 Gene beeinflussen den Blutdruck. Und das sind noch nicht alle, so eine Studie an einer Million Menschen. Die neuen Erkenntnisse könnten zu einer individuellen Behandlung führen: Blutdrucktherapie, maßgeschneidert für Patienten. 

Walter Mischel bei einem Interview in Wien

In memoriam

Begründer des „Marshmallow-Tests“ gestorben

Walter Mischel wurde in den 1960er Jahren durch seine „Marshmallow-Experimente“ berühmt. Nun ist der aus Wien stammende Psychologe verstorben. Wie die Columbia University mitteilte, erlag er 88-jährig einer Krebserkrankung. 

Neuerscheinung

Historiker Harari: „Unser Wille ist nicht frei“

Der Historiker Yuval Noah Harari geht davon aus, dass die Menschen in Zukunft noch massiver manipuliert werden könnten als heute. Neben Klimawandel und Atomkrieg sei das die größte Gefahr für die Menschheit, erklärt er im Gespräch anlässlich seines neuen Buches. 

Künstlerische Darstellung: Raumfahrzeug BFR von SpaceX fliegt am Mond vorbei

SpaceX

Japaner wird erster Mondtourist

Schon seit Jahren wird spekuliert, welcher Mensch als erster Tourist zum Mond fliegen könnte. Nun ist die Entscheidung gefallen: Die Wahl fiel auf den japanischen Milliardär Yusaku Maezawa. Die Rakete für die Mondumrundung wird das Weltraumunternehmen SpaceX bereitstellen. 

Sprache

Uni Graz sucht wieder Wort des Jahres

Die Uni Graz sucht wieder das Wort bzw. das Unwort des Jahres: Bis 29. Oktober können via Internet Vorschläge eingereicht werden. Im Vorjahr siegten „Vollholler“ und „Alternative Fakten“. Mehr dazu in steiermark.ORF.at

Umwelt

Akkus: Brandgefahr im Müll

In Mülldeponien kommt es immer häufiger zu Bränden. Schuld daran sind entzündliche Lithium-Akkus: Ein Drittel davon landet laut Schätzungen im Restmüll - und ein Fünftel lagert wohl in Wohnungen. 

Hunderte Millionen Seen in Alaska, Kanada und Sibirien

Permafrost-Effekt

Pariser Klimaziele schmelzen dahin

Die Ziele des Pariser Klimaabkommens sind aus heutiger Sicht nur noch schwer zu erreichen - doch selbst diese Diagnose dürfte noch zu optimistisch sein: Der klimatische Einfluss tauender Permafrostböden wurde offenbar unterschätzt.