Standort: science.ORF.at

Willendorf: Ein Paradies für Anthropologen

43.500 Jahre alt sind die soeben in Willendorf entdeckten ältesten Spuren des modernen Menschen in Europa - und damit älter als bisher gedacht. Warum der Ort in der Wachau ein Paradies für Anthropologen ist und was die neuen Funde für unser Verhältnis zu den Neandertalern bedeuten, erklärt Studienleiter Bence Viola von der Universität Wien.

Moderner Mensch 23.09.2014

Die Kultur gedieh am Lagerfeuer

Abendliche Lagerfeuer bescherten den Urmenschen vor rund 300.000 Jahren nicht nur mehr Zeit in der Helligkeit. Laut Untersuchungen einer US-Anthropologin trug das Feuer auch maßgeblich zur Entwicklung der Kultur bei.

Urgeschichte 23.09.2014

Weitere Meldungen

Sigmund Freuds Schriften im Internet

Dutzende veröffentlichte Schriften, dazu rund 20.000 Briefe an Freunde und Mitstreiter der Psychoanalyse: Sigmund Freud war ein Vielschreiber. Zu seinem 75. Todestag am heutigen Dienstag berichtet die Wiener Psychoanalytische Vereinigung (WPV) von einem ehrgeizigen Projekt: der Veröffentlichung aller Schriften Freuds im Internet.

75. Todestag 23.09.2014

Erbgut von Europas kleinstem Käfer entziffert

Münchner Wissenschaftler haben den Gen-Code der kleinsten Käferart Europas entziffert. Die Forscher hätten zuvor mehrere Exemplare des Käfers in Bayern entdeckt, teilte die Zoologische Staatssammlung München am Dienstag mit.

Genetik 23.09.2014

Mehr als 20.000 Ebola-Infizierte bis November

Laut einer neuen WHO-Studie soll sich Ebola trotz aller Gegenmaßnahmen rasant weiterverbreiten: Die Weltgesundheitsorganisation rechnet bis Anfang November mit mehr als 20.000 Infizierten. Das geht aus einer Untersuchung der WHO und des Imperial College in London hervor.

WHO-Studie 23.09.2014

Älteste Spuren moderner Menschen in Europa

Der Ort Willendorf in der Wachau ist für seine Ausgrabungen bekannt. Neben die berühmte Venus treten nun Teile von Steinwerkzeugen, die Wiener Forscher ausgegraben haben: Sie sind über 43.000 Jahre alt und somit die ältesten Hinweise moderner Menschen in Europa.

Willendorf 23.09.2014

UNO-Gipfel soll Kurswechsel bringen

Unter dem Eindruck der Massendemonstrationen vom Wochenende findet am Dienstag in New York der UNO-Klimagipfel 2014 statt. Die Erwartungen sind groß: Bei der "größten Ansammlung an Staats- und Regierungschefs zum Thema Klima aller Zeiten" sollen - nach vielen enttäuschenden Klimagipfeln - endlich Fortschritte erzielt werden.

Klimapolitik 23.09.2014

Ebola-Ausgangssperre nutzlos?

Nach drei Tagen dürfen die Bürger von Sierra Leone wieder aus ihren Häusern. Die Behörden werten die Gesundheitskampagne im Kampf gegen Ebola als Erfolg. Kritiker erklären die Maßnahme hingegen für nutzlos.

Sierra Leone 22.09.2014

Erasmus-Studenten sind seltener arbeitslos

Wer via Erasmus-Programm einen Teil des Studiums im Ausland absolviert, ist nach dem Abschluss nur halb so oft arbeitslos - und wählt in Liebesangelegenheiten häufiger ausländische Partner. Das zeigt eine Studie, die heute von der EU-Kommission in Brüssel präsentiert wurde.

EU-Studie 22.09.2014

Internet: Vernetzung macht verwundbar

Die Elektronikbranche verspricht große Vorteile durch das "Internet der Dinge" mit Milliarden vernetzter Geräte. Die Risiken dieses Trends blieben allerdings oft unberücksichtigt, mahnt ein Sicherheitsexperte.

Kriminalität 22.09.2014

Lupac-Stiftung schreibt Demokratiepreis aus

Die Margaretha Lupac-Stiftung schreibt all zwei Jahre einen Preis für demokratisches Engagement aus. In diesem Jahr sind wieder Einreichungen möglich, die Bewerbungsfrist dauert bis zum 30. September 2014.

Gesellschaft 22.09.2014

Sozialer Hintergrund wichtiger als Herkunft

Der soziale Hintergrund wirkt sich stärker auf die Bildungskarriere von Kindern aus als das Herkunftsland der Eltern. Nicht ob sie etwa aus der Türkei stammen, entscheidet darüber, welche Schule ihre Kinder besuchen, sondern ihre soziale und wirtschaftliche Situation.

Bildungskarriere 22.09.2014

Erde erreicht bald kritische Erwärmung

Vor dem UNO-Klimagipfel am Dienstag in New York mahnen Wissenschaftler die Staaten eindringlich, sich mehr für Klimaschutz zu engagieren. Falls der CO2-Ausstoß weiter so hoch bleibe wie derzeit, überschreite er in etwa 30 Jahren einen kritischen Wert.

Klima 14 Kommentare|22.09.2014

NASA-Sonde "Maven" in Marsumlaufbahn

Die NASA-Sonde "Maven" hat nach einer zehnmonatigen Reise zum Mars die Umlaufbahn des Roten Planeten erreicht. "Maven" soll erkunden, wie es am Roten Planeten vor mehreren Milliarden Jahren zum Wandel von einem warmen, feuchten Klima zu einem trockenen, kalten Klima kam.

Raumfahrt 22.09.2014

Freuds Stimme kehrt zurück

Am 23. September 1938 ist Sigmund Freud in London gestorben, nachdem er zuvor von den Nazis aus Wien vertrieben wurde. 75 Jahre später erklingt seine Stimme erneut in der Berggasse 19. In jenem Haus, in dem er 40 Jahre lebte und wirkte, befindet sich heute das Sigmund Freud Museum - zum 75. Todestag gibt es dort eine Klanginstallation.

75. Todestag 1 Kommentar|22.09.2014

Neue Antikörper erkennen Bienenviren

Die Ursachen für das weltweite Bienensterben sind nach wie vor mysteriös - Parasiten und Krankheitserreger gehören jedoch zu den Hauptverdächtigen. Gegen zwei Virenarten wurden von einer Wiener Forschungsgruppe nun Antikörper entwickelt.

Veterinärmedizin 1 Kommentar|19.09.2014

Rückkehr für Wissenschaftler mühsam

Wenn Wissenschaftler nach einem Auslandsaufenthalt wieder nach Österreich zurückkehren, ist das für sie oft "mühsam und fordernd", zeigt eine Studie. Die Rückkehrer beklagen fehlendes internationales Denken an den Unis, zu wenig Zeit für Forschung, weniger Karrieremöglichkeiten und mangelnde Unterstützung bei der Wiedereingliederung.

Karriere 19.09.2014