Standort: science.ORF.at

"Wir stolpern in die Zukunft"

Die Nanotechnologie wird als Zukunftstechnologie gepriesen, doch die Öffentlichkeit interessiert sich kaum für sie, sagt der Sozialwissenschaftler Franz Seifert. Er erläutert in einem Interview, was die Nanotechnologie mit "Science Fiction" zu tun hat - und warum wir die Zukunft zu wenig mitbestimmen.

Nanotechnologie 01.08.2014

Was Israel-Kritik zu Antisemitismus macht

Immer wenn Israel Krieg führt, gibt es weltweit Empörung. Neben berechtigter Kritik wird dabei oft in die Kiste des Antisemitismus gegriffen. Das ist auch beim aktuellen Gaza-Konflikt der Fall. Die spezielle Rolle, die das Internet dabei spielt, untersuchen derzeit deutsche Sprachforscherinnen.

Sprache 01.08.2014

Weitere Meldungen

Was Frieden mit frischer Luft zu tun hat

Das Wort "Frieden" sollte man streng genommen nur im Plural verwenden, sagt der Innsbrucker Politikwissenschaftler und Friedensforscher Wolfgang Dietrich. Er begibt sich in einem Gastbeitrag auf die Suche nach den vielfältigen Bedeutungen des Friedens: Die Absenz des Krieges erweist sich als nur eine von vielen.

Forum Alpbach 2014 01.08.2014

Erster Erfolg mit therapeutischem Impfstoff

Ein Hoffnungsschimmer für Menschen mit Parkinson hat sich gestern Abend auf einer Pressekonferenz in New York aufgetan. Ein in Wien entwickelter Impfstoff zur Behandlung von Parkinson zeigt erstmals Wirkung. Einige Versuchspersonen haben Antikörper gegen jenes Molekül entwickelt, das als Verursacher von Parkinson gilt.

Parkinson 01.08.2014

Marspläne der Nasa für 2020

Der Nachfolger des Marsrovers "Curiosity" soll im Jahr 2020 einen UV-Laser und ein Sauerstoff-Herstellgerät mit auf den Roten Planeten nehmen. Insgesamt soll der laut US-Raumfahrtbehörde Nasa bisher noch namenlose Rover sieben Forschungsgeräte an Bord haben.

Raumfahrt 01.08.2014

Ebola: US-Regierung will Impfstoff testen

Die US-Regierung will nach Medienberichten im September erstmals einen Ebola-Impfstoff an Menschen testen. Versuche an Affen seien bereits positiv verlaufen, berichteten der Sender CNN und die Zeitung USA Today am Donnerstagabend.

Epidemie 01.08.2014

Der Trugschluss des Torwarts beim Elfmeter

Beim Elfmeterschießen muss sich der Torwart intuitiv für eine Ecke entscheiden. Ein vom Profifuß getretener Ball ist meist schlichtweg zu schnell für eine gezielte Reaktion. Bei der Entscheidung für den richtigen Sprung erliegen die Torhüter laut einer neuen Studie häufig einem "Spielertrugschluss" - ähnlich wie viele Glücksspieler.

Psychologie 3 Kommentare|01.08.2014

Sonnenstürme: Frühwarnsystem gefordert

Eine gewaltige Sonneneruption, die auf der Erde als magnetischer Supersturm spürbar wäre, könnte zu großflächigen Stromausfällen führen. Eine Gruppe von Sonnenexperten schlägt deshalb vor, ein Frühwarnsystem aus 16 die Sonne umkreisenden Satelliten einzurichten.

Weltraum 01.08.2014

Wandernde Zentren der Kulturwelt

Paris lockt Künstler seit mehr als 700 Jahren an, in jüngerer Zeit übte Hollywood eine besondere Sogwirkung aus. Das zeigt eine umfangreiche Visualisierung, die die kulturelle Bedeutung von Städten in den vergangenen 2.000 Jahren sichtbar macht.

Kulturgeschichte 01.08.2014

Flughunde könnten für Ebola verantwortlich sein

Die Ebola-Epidemie in Westafrika mit schon mehr als 670 Toten geht Forschern zufolge wahrscheinlich auf Flughunde zurück. Entweder seien manche der Tiere in der Region schon seit langem Träger des Virus oder ein infizierter Flughund sei aus Zentralafrika hergezogen.

Westafrika 31.07.2014

Die Milchstraße, ein Leichtgewicht

Die Milchstraße ist offenbar deutlich leichter als bisher gedacht: Neuen Messungen zufolge enthält sie nur halb so viel Masse wie der benachbarte Andromedanebel - und das, obwohl sie eine ähnliche Größe wie ihre Schwestergalaxie aufweist.

Neue Messung 31.07.2014

Ebola-Epidemie bisher nicht zu stoppen

Vergebens war bisher alle Mühe, die Ebola-Epidemie in Westafrika unter Kontrolle zu bringen. Nun ruft auch Sierra Leone den Notfall aus. Präsident Ernest Bai Koroma will offenbar versuchen, die Seuche mit einem verschärften Maßnahmenpaket in den Griff zu bekommen.

Notfall 31.07.2014

"Autogramm" von Perikles entdeckt?

Archäologen wollen in Griechenland einen Krug entdeckt haben, der Perikles gehört haben könnte, dem berühmten Staatsmann der Athener Demokratie. Der Weinkrug wurde in einem aus der klassischen Antike stammenden Grab im Athener Vorort Kifissia gefunden.

Ausgrabung 31.07.2014

Gezeitenkräfte formten den Mond

Die keineswegs kreisrunde Form des Mondes gab lange Zeit Rätsel auf. In einer im Fachblatt "Nature" veröffentlichten Studie liefert eine Gruppe von Wissenschaftlern nun eine Erklärung.

Astrophysik 31.07.2014

Die Jungen Wilden im Sternbild Stier

Wie entstehen Planeten mit außergewöhnlicher Umlaufbahn? Beobachtungen mit dem größten Radioteleskop der Welt zeigen: Junge Doppelsterne sorgen für Unordnung, sie bringen ihre planetaren Begleiter auf die schiefe Bahn.

Astronomie 31.07.2014

Rekord: Viereinhalb Jahre lange Brutzeit

Viereinhalb Jahre hat ein Krakenweibchen in Dauerdunkel und Kälte der Tiefsee ausgeharrt, um seine Eier bis zum Schlüpfen zu betreuen. Eine ähnlich lange Brutzeit ist von keinem anderen Tier bekannt, berichten US-Forscher, die das Tier per Tauchroboter beobachtet haben.

Tiefsee 30.07.2014

Ein Roboter trampt durch Kanada

Es dürfte der seltsamste Anhalter auf Kanadas Straßen sein: ein buntes Konstrukt aus Schwimmnudeln, Gummistiefeln, Handschuhen, einem Kübel und einer Kuchenhaube. "HitchBot", Kunstprojekt und Roboter, soll in diesem Sommer per Anhalter einmal quer durch Kanada fahren.

Technologie 3 Kommentare|30.07.2014