Standort: science.ORF.at

Buchstaben einer Computer-Tastatur, mit denen das Wort "Hate" gebildet wird

"Hassreden überschreiten alle Grenzen"

Herabwürdigungen, Drohungen, Spott - eine Hassrede kann viele Gesichter haben, ihre Dynamik bekommt sie oft durch das Internet. Die Philosophin und Politologin Claudia Lenz arbeitet mit Lehrkräften, Schülern und Eltern an Strategien gegen die "Hate Speech". Sie plädiert für einen Verhaltenskodex, der auch für das digitale Miteinander gelten sollte.

Bildung 17 Kommentare|25.04.2015

Szenenausschnitt aus dem Film "Hasenjagd - Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen", zwei Gefangene und ein Soldat

Unbeachtete Massengräber der "Hasenjagd"

In der Endphase des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren ist es zu zahlreichen Verbrechen gekommen. Recht gut erforscht ist die "Kremser Hasenjagd", bei der mehr als 300 Häftlinge des Zuchthauses Stein ermordet wurden. Es gibt aber nach wie vor unbeleuchtete Aspekte: etwa Massengräber, die bis heute unbeachtet blieben.

70 Jahre Kriegsende 3 Kommentare|24.04.2015

Weitere Meldungen

Weiße Maus sitzt auf dem Boden

Tierversuche: Heiligt der Zweck die Mittel?

Mehr als 200.000 Tiere wurden im Jahr 2013 für Tierversuche verwendet. Das zeigt die österreichische Tierversuchsstatistik. Der Tierethiker Herwig Grimm plädiert dafür, den Nutzen von wissenschaftlichen Tierversuchen stärker auszuschildern.

Tierethik 24.04.2015

Tom Neuwirth alias Conchita Wurst

Song Contest erzeugt europäische Identität

Den Eurovision Song Contest kann man als große Musikparty begreifen - oder als europaweites Phänomen, das aus soziologischer wie historischer Sicht Erkenntnis über die Entwicklung Europas bietet. Diesem Aspekt widmet sich derzeit eine Konferenz in London. "Es geht niemals nur um die Musik", so eine Forscherin.

Gesellschaft 24.04.2015

Skelett von Homo neanderthalensis (rechts) und Homo sapiens (links)

Warum sind die Neandertaler verschwunden?

Hat der Mensch den Neandertaler verdrängt? Hinweise dazu gibt es einige, eine neue Studie liefert weitere Argumente: Bisher nicht zuordenbare Gegenstände einer Steinzeitkultur stammen demzufolge eindeutig vom modernen Menschen. Zur gleichen Zeit - vor rund 40.000 Jahren - verschwand der Neandertaler.

Archäologie 24.04.2015

Frau schwabt mit bunten Schirm vor blauem Himmel

Die Schweizer sind am glücklichsten

Zweimal lag Dänemark ganz vorne, doch jetzt haben anscheinend die Schweizer eine Glückssträhne erwischt: Der dritte "World Happiness Report" kürt die Schweiz zum glücklichsten Land der Welt. Österreich erreicht immerhin Rang 13.

World Happiness Report 24.04.2015

Frau vor einem Krankenhaus in Liberia

Mehr Malaria-Tote wegen Ebola

Die Ebola-Epidemie in Westafrika könnte 2014 bis zu 10.900 Malaria-Tote zusätzlich verursacht haben. Grund dafür seien die zusammengebrochenen Gesundheitssysteme in Guinea, Sierra Leone und Liberia, schreiben Wissenschaftler im Fachmagazin "The Lancet" kurz vor dem Weltmalariatag am 25. April.

Studie 24.04.2015

Weiße Handschuhe und Zauberstab

Wie es sich anfühlt, unsichtbar zu sein

Gänzlich unsichtbar sein: Diese alte Fantasie könnte dank neuer Materialien und Techniken bald wirklich werden. Wie sich das anfühlt, haben nun schwedische Forscher untersucht. Ein Resultat: "Unsichtbare" haben weniger Angst, vor einer großen Menschenmenge zu stehen.

Psychologie 2 Kommentare|24.04.2015

"Hubble" schwebt über der Erde

25. Geburtstag: Weltraumteleskop und Popstar

Es kommt nicht oft vor, dass wissenschaftliche Instrumente als Popstar bezeichnet werden. Aber als das gilt das Weltraumteleskop "Hubble" in den amerikanischen Medien. Dieser Titel entspricht seiner Popularität. Seine Aufnahmen fremder Galaxien, Sternexplosionen und kosmischer Nebel faszinieren über Kosmologenkreise hinaus.

"Hubble" 3 Kommentare|24.04.2015

Türkische Demonstranten, die auf ihrer Sicht der Dinge beharren: es gibt keinen Völkermord an den Armeniern

Die Armenier-Massaker aus türkischer Sicht

Am 24. April 1915 hat das Osmanische Reich den "Völkermord" an den Armeniern begonnen. Was seit dieser Woche auch das österreichische Parlament so bezeichnet, sieht die offizielle türkische Geschichtsschreibung ganz anders. Die Türken waren ihr zufolge Opfer radikaler Armenier.

Geschichte 4 Kommentare|23.04.2015

Waren im Supermarkt

"Konsum kann niemals nachhaltig sein"

Biofleisch, Ökowaschmittel und Fairtrade-Sandalen: Produkte wie diese sollen den Eindruck erwecken, dass jeder und jede Einzelne etwas zur "Rettung der Welt" beitragen kann. Die Erziehungswissenschaftlerin Marianne Gronemeyer glaubt nicht daran. "Konsum kann niemals nachhaltig sein", sagt sie im science.ORF.at-Interview.

Wirtschaft 18 Kommentare|23.04.2015

Fußballspieler von Manchester United

Homosexualität: Forscher auf dem Fußballfeld

Homosexualität gilt im Profifußball immer noch als Tabuthema. Im Vorjahr outete sich der ehemalige deutsche Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und sorgte damit für viele Diskussionen. Ein Forscher untersuchte nun, wie mit dem Thema im Hobbybereich umgegangen wird - und betrieb dabei buchstäblich Feldforschung.

Sozialanthropologie 23.04.2015

Wehrmachtssoldaten bei Kampfhandlungen

Wie andere sich an Zweiten Weltkrieg erinnern

In Deutschland ist das Bewusstsein für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs und der eigenen Verbrechen groß. Auch in Österreich ist das - spätestens seit Kanzler Franz Vranitzky 1991 die Mitschuld der Österreicher am Krieg eingestanden hat - größtenteils so. Doch wie sehr beschäftigt es noch die junge Generation anderer Länder?

70 Jahre Kriegsende 23.04.2015

Eine Biene sitzt auf einer gelben Blüte.

Bienen fliegen auf Neonicotinoide

Die Bienen in Europa sind weiter in Bedrängnis. Seit Jahren nehmen die Bestände ab, die Gründe dafür sind noch immer nicht vollständig geklärt. Immer wieder als Mitauslöser in Verdacht geraten aber spezielle Pflanzenschutzmittel, die Neonicotinoide. Forscher berichten nun in einer neuen Studie: Die Insekten fliegen regelrecht auf diese Mittel.

Umwelt 13 Kommentare|23.04.2015

Eine Gelse sitzt auf einem Finger

Gelsenstich-Risiko liegt auch im Erbgut

Den einen stechen sie wie wild, den anderen verschonen sie: Mücken sind wählerisch. Manche Menschen haben einfach "süßeres Blut", wie der Volksmund schon lange weiß. Ein Studie zeigt nun: Das Risiko für Mückenstiche wird auch von den Genen mitbestimmt, diese beeinflussen vermutlich den Körpergeruch.

Zwillingsstudie 1 Kommentar|22.04.2015

Türschild der Akademie der Wissenschaften

ÖAW bekommt 40 neue Mitglieder

In der jährlichen Wahlsitzung wurden insgesamt 40 neue Mitglieder in die Österreichische Akademie der Wissenschaften aufgenommen. Die Ex-Präsidentin des Europäischen Forschungsrates, Helga Nowotny, und der von den Nazis aus seiner Geburtsstadt Wien vertriebene US-Chemie-Nobelpreisträger Martin Karplus wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Ausgewählt 22.04.2015

Voller Aschenbecher

Rauchen: Es ist nie zu spät, um aufzuhören

Ein Rauch-Stopp lohnt sich auch noch im fortgeschrittenen Alter. Selbst wer seine letzte Zigarette erst als über 60-Jähriger raucht, senkt Forschern zufolge sein Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall innerhalb weniger Jahre erheblich.

Medizin 22.04.2015