Künstlerische Nachbildung von Lucy, die 2007 in einem US-Museum zu sehen war

Anthropologie 29.08.– 17:08 Uhr

Lucy fiel vom Baum und starb

Die fossilen Überreste von Lucy sind 1974 entdeckt worden und haben für großes Aufsehen gesorgt. Wie dieser über drei Millionen Jahre alte Vormensch lebte, ist bis heute umstritten. Eine neue Studie will zumindest erklären, wie Lucy starb: Sie stürzte laut dieser von einem Baum. 

Weitere Meldungen

Alpbacher Technologiegespräche 2016

Kinder

Fortschritte bei personalisierten Krebstherapien

Erkranken Kinder an Krebs, sind die Heilungschancen hoch - sie liegen derzeit bei 80 Prozent. Um die Lücke auf 100 Prozent zu schließen, setzen Mediziner auf personalisierte Therapien. Sie sollen vor allem Kindern helfen, bei denen der Krebs zurückkehrt. 

Umwelt

Experten plädieren für „Anthropozän“

Der Einfluss der Menschen auf die Erde ist so groß, dass es gerechtfertigt ist, die Gegenwart „Menschenzeitalter“ zu nennen: Darüber haben Experten lange diskutiert, nun haben sie sich geeinigt. 

Paläontologie

Ur-Mammut an Baustelle entdeckt

Eine besondere Entdeckung haben Experten der Geologischen Bundesanstalt an einer Autobahnbaustelle im niederösterreichischen Weinviertel gemacht. Sie fanden bei geologischen Aufnahmen Mammutreste. 

Nanostrukturen nach dem Ionenbeschuss

Physik

Einschläge von Atomen und Meteoriten ähneln einander

Die winzige Welt der Moleküle und die große Welt der Dinge sind mitunter sehr ähnlich: Wenn geladene Atome etwa auf Kristalle geschossen werden, dann erzeugen sie ähnliche Spuren wie Meteoriten, die auf die Erde einschlagen. 

Raumfahrt

Marssimulation auf Hawaii beendet

Um eine bemannte Marsmission zu simulieren, haben sechs Wissenschaftler 365 Tage auf engstem Raum unter einer Kuppel auf Hawaii verbracht. Am Sonntag endete das Experiment der US-Raumfahrtbehörde NASA. Mehr dazu in ORF.at

Die Erde aus dem Weltall betrachtet

Weltbevölkerung

Knapp zehn Milliarden bis 2050

Die Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2050 auf 9,9 Milliarden Menschen wachsen. Das ist ausgehend von derzeit 7,4 Milliarden Menschen ein Anstieg um ein Drittel, teilte das Population Reference Bureau (PRB) in Washington in seinem aktuellen Bericht mit. 

Kosmos

Forscher entdecken „dunkle Milchstraße“

Ein internationales Team von Astronomen hat eine Art dunklen Cousin der Milchstraße entdeckt. Die Galaxie namens Dragonfly 44 im Sternbild Haar der Berenike enthält fast keine Sterne und besteht zu 99,99 Prozent aus der mysteriösen Dunklen Materie. 

Wettbewerb

Tickets für „Falling Walls“ vergeben

In Alpbach wurden zwei weitere Tickets für das „Falling Walls Lab“-Finale in Berlin am 8. November vergeben: an Behzad Shirmardi Shaghasemi von der Universität für Bodenkultur und Alexander Glätzle vom Institut für Quantenoptik und Quanteninformation. 

Milchstraße mit Alpha Cenaturi und dem Kreuz des Südens

Raumfahrt

ESA sucht Diskussion mit Bürgern

Über 2.000 Personen aus allen 22 ESA-Mitgliedsländern, darunter Österreich, sollen in einer Bürgerdebatte am 10. September ihre Meinung, Wünsche, Sorgen zum Thema Raumfahrt äußern und Vorschläge einbringen. In Wien können 100 Personen teilnehmen, anmelden kann man sich bis 29. August. 

WHO-Behörde

Normalgewicht schützt vor Krebs

Wer übergewichtig ist, hat ein erhöhtes Risiko für einige Arten von Krebs. Der Zusammenhang von Krebs und Gewicht wurde nun von der Internationalen Krebsforschungsagentur (IARC) für weitere Arten bestätigt, basierend auf der Auswertung von rund 1.000 Studien. 

Hellblaue Legosteine

Alpbacher Technologiegespräche 2016 Forum Alpbach 2016

Technologie

Eine Maschine, die alles kann

Brücken, Flugzeuge und Teleskope - Roboter, die alles bauen können, ohne menschliche Hilfe? Für manche eine spannende Utopie, andere fürchten, dass Menschen so überflüssig werden könnten. In zehn Jahren könnte eine solche Maschine Wirklichkeit sein. 

Geologie

Warum es gerade in Italien oft bebt

Über 260 Menschen sind beim Erdbeben vom Mittwoch im Apennin-Gebirge ums Leben gekommen. Dass es in Italien immer wieder zu heftigen Beben kommt, liegt an der Plattentektonik des Landes. 

Das neue Kongresszentrum in Alpbach von außen

Alpbacher Technologiegespräche 2016 Forum Alpbach 2016

Forschungspolitik

„Silicon“, „Innovation“ und „mehr Mut“

Bei den Technologiegesprächen in Alpbach werden alljährlich Neuigkeiten aus der Forschungspolitik vorgestellt. Heuer dabei: eine Strategie für „Open Innovation“, eine Förderinitiative für „Silicon Austria“ und ein Aufruf zu „mehr Mut in der Politik“. 

Gesundheit

Klimawandel könnte Heuschnupfenwelle auslösen

Der Klimawandel kann laut Forschern eine neue Heuschnupfenwelle in Europa auslösen. Binnen 35 Jahren könnte sich die Anzahl der Menschen, die auf Ragweed-Pollen reagieren, mehr als verdoppeln - von 33 auf 77 Millionen. 

Raumfahrt

Neuer US-Rekord für längsten Weltraumaufenthalt

Der US-Astronaut Jeff Williams hat laut NASA einen neuen US-Rekord für die Gesamtdauer von Weltraumaufenthalten aufgestellt. Er brach am Mittwoch den Rekord seines Kollegen Scott Kelly von insgesamt 520 Tagen im All. 

Zerstörte Straße im Sudan

Weltrisikobericht 2016

Wo das Risiko am größten ist

Naturereignisse wie das Erdbeben in Italien lassen sich nicht verhindern. Suchen sie aber Regionen mit schlechter Infrastruktur heim, wird daraus eine Katastrophe mit langfristigen Folgen. Laut dem neuen Weltrisikobericht ist das Risiko auf Vanuatu am größten. Italien liegt auf Rang 119, Österreich auf 135. 

Alpbacher Technologiegespräche 2016

Forschungspolitik

80 Millionen für „Silicon Austria“

Eine neue, mit 80 Mio. Euro dotierte Förderinitiative soll Forschung für Elektronik- und Mikroelektronik ankurbeln. Das Projekt „Silicon Austria“ hat Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ) am Donnerstag bei den Alpbacher Technologiegesprächen vorgestellt. 

Niederösterreich

Erster Wolfnachwuchs seit 100 Jahren

Die erste Wolfsfamilie in Österreich seit über einem Jahrhundert wurde am Truppenübungsplatz Allentsteig (Bezirk Zwettl) gesichtet. Neueste Fotofallen-Aufnahmen zeigen Jungtiere, berichteten WWF und Verteidigungsministerium. Mehr dazu in oesterreich.ORF.at

Alpbacher Technologiegespräche 2016

Technologie

„Affinität statt Aversion“

Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen, müsse schon im vorschulischen Bereich angesetzt werden, waren sich die Präsidenten der Industriellenvereinigung (IV), Georg Kapsch, und des Forschungsrats, Hannes Androsch, am Mittwoch in Alpbach einig.