Alte Bücher in einer Bibliothek

Hochschulpolitik 29.07.– 18:00 Uhr

„Eine Universität ist kein Supermarkt“

Der britische Hochschulsektor habe sich dramatisch verändert, kritisiert die Literaturwissenschaftlerin Marina Warner: Angebot und Nachfrage würden die Forschung dominieren - wie in einem Supermarkt. Der „Brexit“ werde diese Situation verschlimmern, vor allem in den Geisteswissenschaften. 

Weitere Meldungen

Methode

Bioinvasoren - mathematisch betrachtet

Wie stark eingeschleppte Arten heimische Pflanzen und Tiere in Bedrängnis bringen, hängt davon ab, wie sehr sie auf ähnliche Ressourcen angewiesen sind. Mit einer neuen mathematischen Methode kann der Verdrängungswettbewerb berechnet werden. 

Zwei männliche Riesensepien

Verhalten

Bunte Tintenfische bluffen nicht

Wenn zwei Tintenfisch-Männchen um eine Dame buhlen, kann es bunt werden. Sie versuchen, ihren Gegner unter anderem mit einem Farbenspiel einzuschüchtern. Eine Studie zeigt: Die Riesensepien sind keine guten Pokerspieler - Bluffen ist ihnen fremd. 

Ein Eisberg in der Arktis

Gletscherschmelze

Antarktis: Lagerplatz für Eis

Eis in die Antarktis zu schaffen, wirkt auf den ersten Blick so wie Eulen nach Athen zu tragen. Doch genau das planen Wissenschaftler in einem großangelegten Projekt: Eisproben von Gletschern in aller Welt sollen am Südpol für künftige Forschungen sicher gelagert werden. 

Oberfläche des Mars

Mars

ExoMars auf neuem Kurs

In einem heiklen Weltraummanöver hat die Europäische Raumfahrtagentur ESA ihre Sonde ExoMars auf einen neuen Kurs zum Roten Planeten gebracht. Mit einem kräftigen Schub des Triebwerks wurde die Flugrichtung angepasst und die Geschwindigkeit um 326 Meter pro Sekunde gebremst. 

Spendenaktion

Wichtiges Gen für ALS gefunden

Sich eiskaltes Wasser über den Kopf gießen - an die Videos der Ice Bucket Challenge im Sommer 2014 kann sich wahrscheinlich fast jeder erinnern. Mit der Aktion wurden etwa 100 Millionen Euro für die ALS-Forschung gesammelt. Ein erstes wichtiges Ergebnis: ein entscheidendes Gen wurde identifiziert. 

Ein Ausschnitt aus dem Forschungsnetzwerk

„Brexit“

Das österreichisch-britische Wissenschaftsnetzwerk

Ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union hätte schwere Konsequenzen für die österreichische Wissenschaft. Ein „Brexit“ würde den Zugang zu vielfältigen Ressourcen kappen. 

Datenübertragung

China: Erster Quantensatellit startet

China schickt den ersten Quantenkommunikationssatelliten ins All. Mitte August startet die Mission „Quantum Experiments at Space Scale“ (QUESS). Gemeinsam mit Wiener Physikern soll erstmals Quantenkommunikation zwischen Weltraum und Erde getestet werden. 

Doppelsternsystem AR Scorpii

Kosmos

Pulsierendes Doppelsternsystem entdeckt

Astronomen haben ein ungewöhnliches Doppelsternsystem entdeckt: Das Duo im Sternbild Skorpion besteht aus einem Roten Zwergstern und einem Weißen Zwergstern, der seinen roten Begleiter regelmäßig mit energiereicher Strahlung röstet. 

Radfahrer Christopher Froome im gelben Trikot der Tour de France

Stoffwechsel

Ein Energydrink für mehr Ausdauer

Wenn der Körper hungert, stellt sich der Stoffwechsel um, damit er auch auf Fettreserven zurückgreifen kann. Forscher haben nun ein Getränk entwickelt, das diese Situation imitiert. Bei trainierten Radfahrern ließ sich damit die Ausdauer deutlich steigern. 

Nase: Profil eines jungen Mannes

Wirkstoff

Neues Antibiotikum in der Nase entdeckt

Ausgerechnet in der menschlichen Nase haben deutsche Forscher ein neues Antibiotikum entdeckt. Der Stoff mit dem Namen Lugdunin tötet auch Bakterienstämme, die gegen andere Antibiotika resistent sind. 

Künstlerische Darstellung: Landeroboter "Philae"

Over & Out

Abschied von Landeroboter „Philae“

Ende einer Mission: Eineinhalb Jahre nach der Landung auf dem Kometen Tschuri haben Raumfahrtingenieure die letzte Verbindungsmöglichkeit zur Sonde „Philae“ gekappt. 

Türkische Flaggen

Türkei

Forscher als Systemfeinde

Die Türkei ist nach dem Putschversuch letzte Woche im Ausnahmezustand, das betrifft auch die türkische Wissenschaft: Wie reagieren Forscher auf das kürzlich ausgesprochene Verbot, dienstlich ins Ausland zu reisen? Wir haben nachgefragt. 

Beschädigte Säule am Lakshi Narayan Tempel

Himalaya

Was Tempel über Erdbeben verraten

Risse in Gemäuern, verbogene Balken und geneigte Säulen werden meist als Alterserscheinungen gedeutet. An historischen Tempeln können solche Schäden aber auch andere Ursachen haben: Sie verraten einiges über Erdbeben, die Jahrhunderte zurückliegen. 

Psychologie

„Literatur ist der Flugsimulator des Verstands“

Gute Literatur vertreibt nicht nur die Zeit, sie bildet auch das Herz. Das lässt sich auch durch Studien belegen. Ein britisch-kanadischer Psychologe hat nun über 100 von ihnen gesammelt. Fazit: Lesen fördert das Mitgefühl. 

Operation

Gibbon erhält künstliche Linse

Mediziner der Tierärztlichen Hochschule Hannover haben einem Gibbon eine künstliche Linse eingesetzt. „Die Trübung der Linse war sehr weit fortgeschritten. Wir gehen davon aus, dass der Gibbon kaum noch sehen konnte“, sagte der Direktor der Klinik für Kleintiere, Michael Fehr. 

Ausgrabung

Archäologischer Fund auf Wiener Heldenplatz

Im Sommer 2017 beginnt die Sanierung des Parlamentsgebäudes, bis dahin müssen die Ausweichquartiere in der Wiener Hofburg und auf dem Heldenplatz fertig sein. Bei den ersten Arbeiten wurde ein archäologischer Fund gemacht. Mehr dazu in oesterreich.ORF.at

Klonschafe auf der Weide

Gesundheitscheck

Dollys Schwesterklone altern gesund

Debbie, Denise, Dianna und Daisy stammen zwar aus derselben Zelllinie wie Dolly, erleiden aber nicht dasselbe Schicksal: Ihre prominente Schwester bekam früh Gelenkbeschwerden und musste im Alter von sechs Jahren wegen einer Lungenentzündung eingeschläfert werden. 

Planet

Wie Ceres seine Krater verlor

Der Zwergplanet Ceres wurde in den letzten 4,5 Milliarden Jahren von vielen Asteroiden getroffen. Doch seine Oberfläche ist ungewöhnlich glatt, es gibt kaum Spuren von Einschlägen. Eine Computersimulation zeigt, warum das so ist: Ceres ist offenbar ein „Softie“. 

Vergleich

Wo die Menschen in den Himmel wachsen

Eine weltweite Auswertung von Daten des vergangenen Jahrhunderts zeigt, wo wahre Größe zu finden ist: in Lettland und den Niederlanden, denn hier wohnen die größten Frauen und Männer. Mehr dazu in news.ORF.at