Standort: science.ORF.at

Portrait Otto von Bismarck

Das schwierige Erbe des "Eisernen Kanzlers"

Am 1. April jährt sich der Geburtstag Otto von Bismarcks zum 200. Mal. Der erste Reichkanzler des Deutschen Reiches wurde kultisch verehrt und dämonisiert. Widersprüche prägten sein Wirken zu Lebzeiten - wie auch in der Rückschau: Das Erbe des preußischen Politikers ist nach wie vor umstritten.

Geschichte 27.03.2015

Pizzastück mit Salami und geschmolzenem Käse

Warum wir Angst vor Pizzaschnitten haben

Das Auge isst bekanntlich mit - nur in viel größerem Ausmaß, als uns bewusst ist, sagt der Brite Charles Spence. Der Pionier der Geschmacksforschung erklärt in einem Interview, warum wir blaue Steaks hassen, von abstrakter Kunst inspirierte Salate mögen und uns bisweilen vor Pizzastücken fürchten.

Essen & Trinken 27.03.2015

Weitere Meldungen

A camera trap captures a panda walking through the snow in the Wolong Nature Reserve in Sichuan, China

Pandas sind geselliger als vermutet

Forscher haben zwei Jahre lang die täglichen Wanderungen von Pandas per GPS verfolgt - und dabei Überraschendes entdeckt: Offenbar sind Pandas doch nicht solche Eigenbrötler wie vermutet. Drei der beobachteten Tiere zogen häufig in der Gruppe umher.

Zoologie 27.03.2015

Filchner-Ronne-Schelfeis in der Antarktis

Dramatischer Eisschwund seit 2003

Das Schelfeis in der Antarktis ist seit 2003 fast um ein Fünftel dünner geworden. Damit sei die wichtigste Bremse für die Gletscherschmelze deutlich geschwächt worden, berichten Forscher in einer aktuellen Studie.

Antarktis 27.03.2015

Sierra Leone: Krankenpfleger mit Mundschutz

Erfolgreiche Tests von Ebola-Impfstoffen

Zwei große Studien zu Sicherheit und Wirksamkeit von Ebola-Impfstoffen haben in Liberia positive Zwischenergebnisse gezeigt. Das berichten die Nationalen Gesundheitsinstitute (NIH) der USA.

Medizin 27.03.2015

Flugzeugabsturz: Wrackteile auf einem Berghang

Airbus-Absturz: Psychotisches Krankheitsbild?

Die Flugzeugkatastrophe in Frankreich mit dem Kopiloten als möglichen Auslöser führt zur Frage: Welche psychischen Hintergründe könnten zu dieser Tat geführt haben? Depressionen als Ursache seien unwahrscheinlich, sagt der Psychiater Stephan Doering.

Hintergrund 27.03.2015

Lebewesen im Great Barrier Reef

Schutzzonen im Great Barrier Reef wirken

Die Ausweitung besonders strenger Schutzzonen im Great Barrier Reef zeigt nach einem Jahrzehnt deutliche Erfolge. In den Gebieten sind die Fischbestände größer geworden, berichten Forscher. Zudem habe sich das Riff nach dem schweren Zyklon "Hamish" 2009 schneller wieder erholt, als ohne die Refugien zu erwarten gewesen wäre.

Meere 26.03.2015

Porträt von Richard III

530 Jahre später: Richard III. feierlich beigesetzt

Die Knochen von Richard III. haben viel mitgemacht. 1485 wurden sie auf dem Schlachtfeld zerschmettert, eilig im englischen Leicester beerdigt, bald vergessen und irgendwann vom Asphalt eines Parkplatzes bedeckt. Im Sommer 2012 dann gruben Forscher das königliche Skelett wieder aus. Nun hat der englische König seine letzte Ruhe gefunden.

Geschichte 26.03.2015

Eisengewichte in einer Reihe

Mit Superkristall Kilogramm neu definieren

Vom Kristall zur perfekten Kilokugel: Deutsche Forscher haben einen sechs Kilogramm schweren, hochreinen Silizium-Kristall aus Russland in Empfang genommen. Er soll helfen, dass Kilogramm neu zu definieren.

Masseinheiten 26.03.2015

Menschen im digitalen Datenstrom.

"Ruft, und sie werden kommen"

Vom besseren Schutzanzug gegen Ebola bis zum neuen Flaschendesign: Immer öfter entstehen Produkte durch "Open Innovation". Unternehmen und Organisationen verwenden dabei das Wissen der Internet-Gemeinde für ihre Innovationen. Vorhandenes Wissen wird aber immer noch zu selten genutzt, meint der Ökonom Dennis Hilgers.

Open Innovation 26.03.2015

Künslerische Darstellung: Gehirn im Kopf eines Menschen

Ein "Korkenzieher" entfernt Gerinnsel

25.000 Menschen erleiden in Österreich jedes Jahr einen Schlaganfall. Ein Blutgerinnsel behindert dabei die Durchblutung des Gehirns und kann zu schweren Schäden führen. Neurologen berichten nun von einer neuen Behandlungsmethode: Die Gerinnsel werden - bildlich gesprochen - mit einem Korkenzieher aus dem Gehirn entfernt.

Schlaganfall 26.03.2015

Mann in Polizeianhaltezentrum.

Süchtig aus innerer Zerrissenheit

In Österreich leben rund 1,5 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Viele von ihnen sind vertrieben worden, haben Kriege und Vergewaltigungen erlebt. Erlebnisse, die in eine Suchterkrankung führen können. Die Art der Droge hängt Experten zufolge häufig von der Herkunft ab.

Migration 26.03.2015

Emissionen steigen aus einem Braunkohlekraftwerk in den Himmel.

Leichter Rückgang bei Treibhausgasen

Auf den ersten Blick sieht die heimische Treibhausbilanz des Umweltbundesamts für 2013 nicht unerfreulich aus: 79,6 Millionen Tonnen Treibhausgase bedeuten einen Rückgang von 0,2 Prozent. Doch mittel- und langfristig besteht großer Handlungsbedarf, um die gesteckten Klimaziele zu erreichen, betonte UBA-Experte Jürgen Schneider.

Bilanz 26.03.2015

Ein Traktor bringt Pestizide aus.

Wie gefährlich ist Glyphosat?

Expertendiskussionen gibt es derzeit rund um den weltweit häufig verwendeten Pflanzenschutzmittelwirkstoff Glyphosat. Die Frage, ob die Substanz möglicherweise zur Entstehung von Krebs beitragen könnte, scheidet sogar die für die Bewertung zuständigen Behörden.

Debatte 26.03.2015

Stilisierte DNA-Stränge

Gigantischer Genomvergleich in Island

Mit einem bisher beispiellosen Aufwand haben Forscher das Erbgut von über 2.500 Isländern entschlüsselt und dann mit Geninformationen von weiteren 100.000 Bewohnern Islands verglichen. Die Daten könnten in Zukunft helfen, Erbkrankheiten besser zu verstehen und zu bekämpfen.

Erbgut 26.03.2015

Das Denkmal "Der Denker" von Auguste rodin

Menschliche Intelligenz ist "kein Zufall"

War die Entstehung von menschlichem Leben auf der Erde blanker Zufall oder etwas, das passieren musste? Darüber sind sich Evolutionsbiologen bis heute nicht einig. Der britische Forscher Simon Conway Morris glaubt nicht an eine zufällige Entwicklung von Intelligenz - und hält es für wahrscheinlich, dass sie sich auf anderen Planeten wiederholt hat.

Evolutionsbiologie 15 Kommentare|26.03.2015

Forscherin über Mikroskop gebeugt

Gemischte Reaktionen auf Regierungspläne

Applaus und Kritik für die bei der Regierungsklausur angekündigten Maßnahmen im Wissenschafts- und Forschungsbereich: Freude in der Forschungsgemeinde herrscht über die lang erwartete Reform bei gemeinnützigen Stiftungen. Die Anhebung der Forschungsprämie stößt dagegen auch auf Kritik der Opposition.

Forschungspolitik 25.03.2015