Bajau beim Tauchen

Evolution 20.04.– 13:53 Uhr

Begnadete Taucher dank „Supermilz“

Die Bajau, ein Volk in Südostasien, sind begnadete Taucher: Wie sie es minutenlang in zig Metern Tiefe unter Wasser aushalten, haben Forscher nun geklärt. Die Bajau haben demnach eine riesige Milz entwickelt, die beim Tauchen mehr Sauerstoff ins Blut pumpt. 

Weitere Meldungen

Ausschnitt aus der Information des Musikalbums

Speicher

Forscher archivieren Musikalbum auf DNA

Die britische Band Massive Attack lässt ihr Album „Mezzanine“ zu dessen 20-jährigem Jubiläum praktisch für die Ewigkeit archivieren. Schweizer Forscher haben die Tonspur in DNA-Moleküle codiert und danach in winzige Glaskügelchen eingegossen. 

Arbeiterin mit charakteristischem großen Kopf

Abwehrverhalten

Bizarrer Fund: Explodierende Ameisen

Österreichische Forscher haben auf Borneo Ameisen mit einzigartigem Abwehrverhalten entdeckt: Die Insekten bringen ihren Körper zur Explosion - und spritzen Feinden eine giftige Flüssigkeit entgegen. 

Der republikanische Kongressabgeordnete Jim Bridenstine

Personalia

Jim Bridenstine neuer NASA-Chef

Nach mehr als einem Jahr ohne offiziellen Chef hat die US-Raumfahrtbehörde NASA wieder einen Leiter: Jim Bridenstine. Der republikanische Kongressabgeordnete war vor fast acht Monaten von Präsident Donald Trump vorgeschlagenen worden. 

Statistik

Schießereien an US-Schulen nehmen rasant zu

Schießereien an US-Schulen haben einer Studie zufolge seit der Jahrtausendwende rasant zugenommen. Dabei seien mehr Menschen getötet worden als bei allen Schulschießereien im 20. Jahrhundert. 

Eine Impfnadel mit einem Tropfen vorne

Gesundheitspolitik

EU-Initiative gegen Impfskepsis

Angesichts wachsender Impfskepsis und Ausbrüchen von Masern in mehreren EU-Ländern schlägt das Europaparlament Alarm. Das Vertrauen der Menschen in Impfstoffe müsse gefördert werden, heißt es in einem heute verabschiedeten Beschluss. 

Ein Mann sitzt in einem Auto am Steuer und hält ein Smartphone in der Hand

Verkehr

Hohes Tempo gefährlicher als Handy am Steuer

Telefonieren während der Fahrt ist ein Verkehrsrisiko, Unfallursache Nummer eins bleibt aber überhöhte Geschwindigkeit - das belegt eine europaweite Untersuchung: Griechen und Italiener verwenden das Handy im Auto demnach besonders häufig. 

Statistik

Forschungsquote steigt auf 3,19 Prozent

Österreich gibt in diesem Jahr 12,3 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung aus. Die Forschungsquote steigt 2018 laut Statistik Austria geringfügig auf 3,19 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. 2017 lag sie bei 3,16 Prozent. 

Nachhaltigkeit

Mit dem Presslufthammer gegen den Klimawandel

Eine Antwort auf die Klimaerwärmung in Städten ist: mehr Grün. Gegen Hitze und Starkregen helfen mehr Bäume und Wiesen. Auch Betonflächen, etwa bei Straßenbahngleisen, sollten für Pflanzen aufgebrochen werden, meint nun eine Expertin. 

Korallen am Great Barrier Reef unter Wasser

Weltnaturerbe

Dramatisches Korallensterben vor Australien

Im Great Barrier Reef vor der Küste Australiens kam es nach der Hitzewelle im Jahr 2016 zu einem massenhaften Korallensterben. Rund 30 Prozent des Riffs befinden sich mittlerweile im Umbruch, berichtet die Fachzeitschrift „Nature“. 

Künstlerische Darstellung: Teleksop "Tess" im Weltraum

Weltraumteleskop

„Tess“ zur Planetensuche gestartet

Das Weltraumteleskop „Tess“ soll in den nächsten Jahren Exoplaneten aufspüren. In der Nacht zum Donnerstag ist es an Bord einer „Falcon 9“-Rakete zu seiner Mission gestartet, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte. 

Roboter bei der Montage eines Holzstuhles

Labor

Roboter baut Ikea-Sessel zusammen

Ob dieses Experiment Intelligenz beweist, ist fraglich. Geschicklichkeit beweist es allemal: Ein Roboter aus Singapur hat die Einzelteile eines Ikea-Sessels erfolgreich zusammengebaut. Montagezeit: acht Minuten und 55 Sekunden. 

Ein gepanzerter Waffenschrank mit Langwaffen

Konfliktforschung

„Mehr militärische Sturmgewehre“

Rund 80 Millionen legale Waffen soll es laut Schätzungen der EU-Kommission in der Europäischen Union geben. Und in den vergangenen Jahren ist es auch einfacher geworden, an illegale Handfeuerwaffen zu kommen, wie Forscher berichten. 

Modell von Eis VI, die großen roten und blauen Kugeln stellen Sauerstoff-Atome, die kleinen Kugeln Wasserstoff-Atome dar

Chemie

Tiroler Forscher erweitern die „Eiskarte“

Aus wissenschaftlicher Sicht ist Eis nicht gleich Eis: Je nach Form der Eiskristalle wurden bisher 17 Eisformen unterschieden. Innsbrucker Forscher haben nun „Eis 18“ entdeckt. 

uniko-Logo

Politik

Uniko „erstaunt“ über verschärftes Fremdenrecht

Die Bundesregierung hat am Mittwoch im Ministerrat eine Verschärfung der Bestimmungen für Studenten aus Drittstaaten beschlossen. Darüber zeigt sich die Universitätenkonferenz (uniko) „erstaunt“. 

Warschau

Projektion erinnert an Aufstand im Ghetto

Vor 75 Jahren haben die Nazis die Große Synagoge von Warschau in die Luft gesprengt, nun kann man sie wieder sehen. Allerdings nur kurz: als Multimedia-Projektion zum Jahrestag des Aufstands im Warschauer Ghetto am 19. April. 

Klimaerwärmung

Gesamte Tierwelt der Arktis betroffen

Die Klimaerwärmung macht in der Arktis nicht nur den Eisbären und anderen großen Tieren zu schaffen. Sie bringt laut einer neuen Studie auch das Leben von Insekten und anderen Gliederfüßern durcheinander. 

Gewebe mit Zähnen, Haut und Haaren aus einem Teratom des Eierstocks

Teratome

Tumoren mit Zähnen und Knochen

Teratome sind zumeist gutartige Geschwulste mit erstaunlichen Eigenschaften: In ihrem Innern können sich Haare, Knochen und sogar Zähne verstecken. Der Grund: Sie bestehen aus Stammzellen – und das könnte sie einmal zu einer Art Ersatzteillager machen. 

Porrtät von Adam Savage

Auszeichnung

Oberhummer-Award an „MythBuster“ Adam Savage

Der US-Moderator und Schauspieler Adam Savage (50) wird heuer mit dem Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet. Der ehemalige Gastgeber der Show „MythBusters“ erhält dafür 20.000 Euro sowie ein Glas Alpaka-Kot. 

Stacheldraht vor dem ehemaligen KZ Mauthausen

Gedenkjahr

„Verdrängte Jahre“ der ÖBB-Geschichte

Eine Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen beleuchtet die Rolle der Bundesbahnen im Nationalsozialismus von 1938 bis 1945: Die Schau „Verdrängte Jahre“ ist bis 24. August zu sehen.