Müder Schimpanse liegt auf dem Boden

Zoo 29.03.– 20:53 Uhr

Musik lässt Schimpansen kalt

Schimpansen scheint es ziemlich egal zu sein, ob sie im Zoogehege Musik zu hören bekommen: Justin Bieber lässt sie kalt - und selbst Beethoven vermag sie nicht zu locken. 

Weitere Meldungen

Ungarn

US-Elite-Uni in Budapest kämpft ums Überleben

Die private, mit US-Geld betriebene Central European University (CEU) in Budapest sieht sich in ihrer Existenz bedroht. Grund ist eine geplante Gesetzesänderung. CEU-Rektor Michael Ignatieff versicherte nun: Die Uni wird "unter keinen Umständen geschlossen“. 

Marc Abrahams bei der Verleihung der Ig-Nobelpreise 2016 an der Universität Harvard

Marc Abrahams

Ein Spaßmacher macht Ernst

Die Debatte um Fake News hat auch Marc Abrahams erreicht. Der Erfinder der Ig-Nobelpreise hält „schräge Forschung“ für ein mögliches Gegenmittel – Wissenschaft sei mehr eine Frage der Neugier als „ultimativer Wahrheit“. 

Fotofalle: Tiger im dichten Dschungel

Fotofalle

Extrem seltene Tiger in Thailand entdeckt

Der Indochinesische Tiger befindet sich an der Schwelle zum Aussterben. Ein Fund im Dschungel von Ostthailand gibt nun Hoffnung: Dort haben Forscher Hinweise auf eine zweite stabile Population entdeckt. 

Ethik

Zweiter „Flaggschiff-Preis“ für Wiener Philosophin

Zum zweiten Mal darf sich Herlinde Pauer-Studer von der Uni Wien über eine hochdotierte Förderung des Europäischen Forschungsrats (ERC) freuen. Schon 2010 wurde ihr ein „Advanced Grant“ zuerkannt, nun war sie erneut erfolgreich. 

Francisco Franco bei einer Ansprache

Frontmedien

Mit Gewehr und Feder gegen Franco

Sie kämpften gegen Franco und schrieben gegen den Faschismus: Eine neue Studie analysiert die Rhetorik der Brigadenpresse im spanischen Bürgerkrieg. Mit an der Front waren auch 21 österreichische Journalisten. 

Neuroprothese

Gelähmter kann wieder selbstständig essen

US-Forscher berichten von einem spektakulären Therapieerfolg bei einem seit zehn Jahren an allen Gliedmaßen gelähmten Mann. Eine spezielle Neuroprothese ermöglicht ihm wieder einfache Bewegungen – wie selbstständig zu essen und zu trinken. 

Rasende Antibiotika

Bakterien, die Bakterien jagen

Auch unter Bakterien gibt es räuberisch lebende Arten. Wissenschaftler wollen sie nun gezielt zur Bekämpfung von Krankheitserregern einsetzen - als lebendes Antibiotikum. 

Klimaschutz

Trump weicht US-Regeln per Dekret auf

US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag ein Dekret unterzeichnet, mit dem Kernstücke der bestehenden US-Klimaschutzpolitik aufgeweicht werden sollen. Mehr dazu in ORF.at

Ein Hurrikan aus dem Weltall aus betrachtet über Florida

Hurrikan-Liste

„Otto“ und „Matthew“ werden verbannt

Atlantische Wirbelstürme erhalten von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) männliche oder weiblichen Vornamen. Manchmal werden diese jedoch für die künftige Verwendung gestrichen - so geschehen nun mit „Otto“ und „Matthew“. 

Interface

Elon Musk will Gehirn mit Computern vernetzen

Elon Musk, Chef des Elektroautoherstellers Tesla und der Weltraumfirma SpaceX, ist für seine technologischen Visionen bekannt. Seine neueste: ein „Interface zwischen Computern und Hirnrinde“. 

Weiße Muscheln auf dem schlammigen Meeresboden

Adria

Todeszonen können auch natürlich entstehen

Die Überdüngung der Meere senkt den Sauerstoffgehalt im Wasser bisweilen dramatisch, die Folge: ein Massensterben im Ökosystem. Forscher haben Spuren solcher „Todeszonen“ nun auch in historischen Sedimenten entdeckt. 

Mädchen blickt auf ein anderes Mädchen

Hirnforschung

Wie Kinder das „Ich“ im „Du“ entdecken

Kleinkinder können sich erst ab einem Alter von etwa vier Jahren in andere Menschen hineinversetzen. Hirnforscher haben den Grund dafür entdeckt: Dafür ist eine Faserverbindung im Gehirn notwendig - und die bildet sich erst im Lauf der Kindheit. 

Biologie

Die Maus ist schon viel länger im Haus

Hausmäuse können putzige Haustiere sein - oder Schreckgespenster. Laut einer neuen Studie besteht die komplizierte Beziehung von Mensch und Maus schon 3.000 Jahre länger als bisher gedacht. 

Ein Zebrafisch im Aquarium

Biologie

Auch Reibungskräfte formen Embryonen

Wenn sich aus Zellhaufen Embryonen entwickeln, prägen nicht nur biologische Signale ihre Gestalt. Wie eine neue Studie an Fischen zeigt, spielen auch Reibungskräfte zwischen Gewebeteilen eine wichtige Rolle. 

Dinosaurersspuren in der Region Walmadany

Paläontologie

„Jurassic Park“ in Australien entdeckt

Forscher haben in einer abgelegenen Küstenregion Westaustraliens einen „australischen Jurassic Park“ entdeckt: In bis zu 140 Millionen Jahre altem Gestein haben dort mindestens 21 verschiedene Dinosaurierarten ihre Fußspuren hinterlassen. 

Klima

Wetterextreme durch geänderte Luftströme

Extreme Wetterereignisse wie die Hitzewelle in Europa 2003 lassen sich nicht nur direkt durch die Klimaerwärmung erklären. Laut neuer Studie gibt es auch indirekte Ursachen: gigantische Luftströme, die sich verändern und Wetterlagen stabiler machen. 

Geschichte

Kriege und Seuchen: Die großen Gleichmacher

Mehr Bildung und Sozialpolitik: Das gilt heute als Mittel gegen ein Auseinanderdriften von Arm und Reich. Über die Jahrtausende hinweg waren es aber laut dem Historiker Walter Scheidel andere Dinge, die für mehr Gleichheit sorgten: Kriege und Seuchen. 

200 Jahre

Mannheim: Wo das Fahrrad laufen lernte

Die deutsche Stadt Mannheim ist der Geburtsort des Fahrrads. Dort unternahm der Erfinder Karl Drais im Jahr 1817 die erste Ausfahrt mit dem Laufrad, aus dem sich das moderne Fahrrad entwickelte. Mehr dazu in ORF.at

Messen & Wägen

Wettlauf zum neuen Kilo

Seit Jahren liefern einander Wissenschaftler einen Wettlauf bei der Suche nach einem neuen Fundament der Physik. Es geht um die Frage: Wie kann man das Pariser Urkilo durch eine präzise Messmethode ersetzen? Ende Juni fällt die Entscheidung.