Gesichtsmasken von nicht identifizierten Roma und Sinti, die in der NS-Zeit ermordet wurden, Ausstellung Sachsenhausen

Roma und Sinti 20.10.– 16:55 Uhr

„Nicht alles kam auf Druck der Nazis“

Die Nationalsozialisten haben 500.000 Roma und Sinti ermordet. Der Boden für den Genozid wurde mancherorts bereits in der Zwischenkriegszeit bereitet, sagt ein tschechischer Historiker. Wer etwa schon damals als "Zigeuner“ registriert wurde, war schneller greifbar. 

Weitere Meldungen

Burger, Pommes und Bier

Molekularbiologie

Gehirn leidet durch fettes Essen

Fettreiche Ernährung in Form von Kebap, Burger, Schnitzel, Pommes und Co. machen langfristig krank. Das betonen Forscher immer wieder. Sie haben aber auch Auswirkungen auf das Gehirn. Zumindest kurzfristig, das zeigen Forscher an Mäusen. 

Gehirnmodell (Ausschnitt)

Hirn ist „stärker“ als Muskeln

Damit es gut arbeiten kann, braucht das menschliche Gehirn genug Energie. Was passiert, wenn Hirn und Muskeln gleichzeitig Bedarf haben? Experimente mit Ruderern ergaben: Im Zweifelsfall setzen sich die grauen Zellen durch. 

Schornsteinen und Rauchwolken

Studie

Millionen Tote durch Umweltverschmutzung

Feinstaub in der Luft, Krankheitserreger im Wasser, Gift im Boden: Umweltverschmutzung ist laut einer Studie weltweit für jeden sechsten Todesfall verantwortlich. Neun Mio. Menschen sollen 2015 deswegen gestorben sein. Mehr dazu in news.ORF.at

Hummel bei Rapspflanze

Bestäuber

Blumen und Hummeln kommunizieren elektrostatisch

Blumen verströmen nicht nur Wohlgeruch und sind hübsch gefärbt, um Bestäuber anzulocken, sie teilen ihnen auch durch elektrostatische Ladungen mit, wie viel Nektar sie haben, erklärt ein britischer Forscher. 

Weibliche Rotrückenspinne

Phobien

Angst vor Spinnen und Schlangen angeboren

Die Angst vor Spinnen und Schlangen scheint nach neuen Erkenntnissen angeboren zu sein. Schon sechsmonatige Babys zeigen beim Anblick ihrer Bilder Stressreaktionen, berichten Forscher. Ob die Angst angeboren oder erlernt ist, war bisher umstritten. 

Eine Frau macht Yoga

Körperbild

Spaß an Bewegung schützt vor Essstörungen

Wer ein positives Körpergefühl entwickeln will, soll sich nicht nur viel bewegen, sondern das mit Freude tun. Das sei aber für Mädchen und Frauen oft nicht so einfach, meint eine US-Psychologin: Gesellschaftlicher Schönheitsdruck verringert den Spaß an der Sache. 

Ein Kleiber schaut in die Kamera

Deutschland

Deutlich weniger Vögel und Insekten

In Deutschland ist die Zahl der Vögel und Insekten laut zwei neuen Studien in den vergangenen Jahren deutlich geschrumpft. Die Ursachen dafür sind nicht sicher, aber intensive Landwirtschaft und Umweltgifte dürften eine Rolle spielen. 

Astronomie

„Schutzhöhle“ auf dem Mond entdeckt

Japanische Wissenschaftler haben eine Höhle auf dem Mond entdeckt, die Astronauten Schutz vor gefährlicher Strahlung und starken Temperaturschwankungen auf der Mondoberfläche bieten könnte. 

Barcode

Genetik

„DNA-Strichcode“ spürt neue Fischart auf

Seit drei Jahren sammeln Forscher Daten zu allen 70.000 Pflanzen-, Pilz- und Tierarten Österreichs und stellen einen genetischen Strichcode her. Dabei haben sie auch eine neue Art entdeckt – einen Fisch in der oberen Mur in der Steiermark. 

Blüte einer Ursinienpflanze

Optik

Wenn Blumen blau scheinen

Bei Sonneneinstrahlung entsteht im Inneren von zahlreichen Blüten ein bläulicher Lichtschein. Neue Experimente zeigen: Mit diesem optischen Trick locken die Pflanzen Bestäuber wie Hummeln und Bienen an. 

UNICEF

Täglich sterben 15.000 Kleinkinder

Jeden Tag sterben nach Angaben des UNO-Kinderhilfswerks (UNICEF) rund 15.000 Kinder unter fünf Jahren. 2016 waren das insgesamt 5,6 Millionen Buben und Mädchen. Das sind weniger als noch im Jahr 2000, als 9,9 Millionen Kleinkinder starben. 

Go Brettspiel (Ausschnitt)

Künstliche Intelligenz

Go-Champion ohne menschliches Zutun

Das Aufsehen war groß, als AlphaGo 2016 den Spitzenspieler Lee Sedol im Brettspiel Go besiegte. Forscher, darunter ein österreichischer Informatiker, haben die Software weiterentwickelt. Ohne menschliches Zutun lernte sie das Spiel und besiegte die Vorgängerversion. 

Fördermittel

780 Mio. Euro aus EU-Programm Horizon 2020

Mehr als dreieinhalb Jahre nach dem Start des EU-Programms „Horizon 2020“ konnten heimische Forschungseinrichtungen und Unternehmen knapp 780 Mio. Euro einwerben. Mit einer Erfolgsquote von 16,5 Prozent liegt man über dem EU-Schnitt von 14,4 Prozent. 

Kurzfilm

Was Spermien mit „Star Wars“ zu tun haben

Abstrakt, unverständlich und lebensfern - so kommt die Naturwissenschaft bisweilen rüber. Dass das nicht so sein muss, zeigen zwei Biologen der Harvard University: mit einem Kurzfilm in „Star-Wars“-Manier. 

Wels mit Zähnen am Körper

Evolution

Fische, die Zähne am Körper haben

Als die ersten Wirbeltiere Zähne entwickelten, eröffnete sich ihnen ein neues Nahrungsspektrum. Wie Fossilien belegen, trugen einige ausgestorbene Arten auch Zähne am Körper. Forscher sind der Evolution dieser Körperbezahnung nun auf den Grund gegangen. 

Regierung

Unis wollen Minister mit Ahnung von Wissenschaft

Die Universitätenkonferenz (uniko) wünscht sich einen für die Unis zuständigen Minister mit Ahnung von Wissenschaft. Grundsätzlich sei ein „Superministerium“ für Bildung, das auch Verantwortung für die Universitäten trägt, eine gute Idee, so uniko-Präsident Oliver Vitouch. 

Vögel

48 Mio. Jahre altes Pflegefett entdeckt

Bei Ausgrabungen in der Fossiliengrube Messel sind Forscher auf ein Vogelfossil gestoßen, in dem 48 Millionen Jahre altes Fett aus der Bürzeldrüse nachgewiesen werden konnte. Es ist der bisher älteste Fund eines solchen Pflegeöls bei Vögeln. 

Lava, Vulkanausbruch

Klimageschichte

Vulkanausbrüche erschütterten Ägyptens Dynastien

Unruhen und Volksaufstände im antiken Ägypten wurden womöglich durch weit entfernte Vulkanausbrüche ausgelöst. Laut Forschern blieb in diesen Jahren das sommerliche Nil-Hochwasser aus - mit weitreichenden Folgen. 

Läufer am Laufband

Gesundheit

Langzeitstudie: Zehn Jahre jünger durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. Das zeigt eine Auswertung der deutschen Langzeitstudie „Gesundheit zum Mitmachen“.