Spital: Patient im Krankenbett

Hirnforschung 25.09.– 18:00 Uhr

Aufgewacht nach 15 Jahren Koma

Neurologen ist es gelungen, einen Menschen nach 15 Jahren aus dem Wachkoma zu holen. Den Umschwung brachte die Stimulation des Vagus-Nervs: Der Patient reagierte daraufhin wieder auf Reize aus der Außenwelt. 

Weitere Meldungen

Schwamm auf dem Meeresboden

Evolution

Wie die „kambrische Explosion“ begann

Vor 550 Millionen Jahren stieg die Zahl der Tierarten auf der Erde geradezu explosiv an - warum, ist bis heute unklar. Nun haben Geologen einen möglichen Auslöser gefunden: urzeitliche Kieselschwämme. 

Religion

Junge Muslime überlegen Schritte gegen Studie

„Wir sind irritiert und ang‘fäut“: Das sagt die Vorsitzende der Muslimischen Jugend (MJÖ) zu einer kürzlich publizierten Studie. Diese attestiert der MJÖ Nähe zur Muslimbruderschaft. Mehr dazu in religion.ORF.at

Erdbeobachtungssatelliten Sentinel-1A

Erdbeobachtung

Satellitendaten als Katastrophenschutz

Wie wirkt sich der Klimawandel auf den Planeten aus? Wann drohen Überschwemmungen, Hurrikans und Dürren? Mit diesen Fragen haben sich letzte Woche Forscher aus dem Bereich der satellitenbasierten Erdbeobachtung in Wien beschäftigt. 

Zeitgeschichte

Überleben im Holocaust: Eine Frage des Alters

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes hat Schicksale von Juden in der NS-Zeit untersucht. Das Überleben war demnach keine Frage der beruflichen Stellung, sondern eher des Alters. Mehr dazu in wien.ORF.at

Erdgeschichte

Reste eines Ur-Meers entdeckt

Wissenschaftler haben in der kanadischen Arktis Relikte eines Ozeans entdeckt, der vor 400 Millionen Jahren Teile der Nordhalbkugel bedeckte: Er befand sich zwischen Spitzbergen und dem nordamerikanischen Kontinent. 

Gletschertagebuch 2017

Keine Rekordverluste – aber fast

Die alpinen Gletscher schmelzen weiter stark: Nur der kühle September hat eine neuerliche Rekordschmelze verhindert. Dies ist die vorläufige Bilanz des Gletscherjahres 2017, die die Gletscherforscher Heinz Slupetzky und Andrea Fischer ziehen. 

Quallen der Gattung Cassiopea

ZZZ

Auch Quallen schlafen

Die Fähigkeit zu schlafen ist wohl deutlich älter als gedacht: Selbst die Mangrovenqualle zeigt nachts alle typischen Anzeichen von Schlaf - obwohl sie gar kein Gehirn besitzt. 

Künstlerische Darstellung: Komet in der Nähe des Mars

Komet

Stürmische Begegnung auf dem Mars

Kosmischer Zufall: Ein Sonnensturm und ein Komet haben den Planeten Mars im Oktober 2014 nahezu zeitgleich gestreift. Das zeigen Beobachtungen, die auf dem europäischen Planetenforscherkongress in Riga vorgestellt wurden. 

Studie

Solardächer auf Parkplätzen für E-Autos

Eine Studie der Boku Wien zeigt: Würde die Hälfte der Großparkplätze in Österreich mit Solaranlagen überdacht, könnten mit dem Strom 1,4 Millionen Elektroautos 15.000 Kilometer im Jahr zurücklegen. Mehr dazu in wien.ORF.at

Psychologie

Babyleicht erlernbar: Durchhaltevermögen

Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben: Das gilt in vielen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können Durchhaltevermögen erlernen - wenn sie Vorbilder haben. 

Experiment

Wie ein Sprungbrett „quantisch“ schwingt

Licht ist ein Zwitterwesen, es ist sowohl Welle als auch Teilchen. Diese Doppelnatur haben Wiener Forscher an einem ungewöhnlichen Objekt nachgewiesen: einem schwingenden Mikro-Sprungbrett. 

Zellhaufen: Embyo in einer Nährlösung

Gen-Schere

Forscher verändern Erbgut von Embryonen

Das aktive Verändern der Gene menschlicher Embryonen ist vielerorts verboten. In den USA, Schweden und China wurden solch umstrittene Versuche bereits unternommen. Nun auch erstmals in Großbritannien. 

Förderung

Körner-Preise: Ausschreibung ab 1. Oktober

Ab 1. Oktober nimmt der Theodor Körner Fonds wieder Bewerbungen für seine Förderpreise entgegen. Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchsforscher und -forscherinnen sowie an junge Künstler und Künstlerinnen. 

Online-Spiel

Wettbewerb hilft Alzheimerforschung

Hirnbilder von Mäusen untersuchen und damit der Alzheimerforschung helfen: Das ist die Idee eines Spiels, das jedermann online spielen kann - anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags wird es heute österreichweit als Wettbewerb ausgetragen. 

Spielwiese Mond

Grazer Mondrover für Gamer

Raumfahrtagenturen wollen schon bald wieder Menschen zum Mond schicken. Am Grazer „SpaceTech“-Masterlehrgang wurde nun ein entsprechendes Mondgefährt konzipiert - das auch den Spielemarkt erobern könnte. Mehr dazu in steiermark.ORFat

Satellitenbilder

Riesiger Eisberg treibt aufs Meer hinaus

Im Juli ist er vom Larsen-C-Schelfeis in der Westantarktis abgebrochen – nun treibt der gigantische Eisberg A68 aufs Meer hinaus. Das zeigen Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtagentur Esa. 

Panzernashorn im hohen Gras

Wilderei

Nashorn-Schmuggel wird raffinierter

Ein ganzes Horn eines Nashorns kann der Zoll beim Röntgen noch leicht erkennen. Schmuckstücke aus Horn dagegen sind leicht zu verstecken. Wilderer in Afrika könnten darum bald noch mehr der gefährdeten Tiere erlegen. 

Raumfahrt

China: Marsmission „auf gutem Weg“

Die für 2020 geplante chinesische Marsmission ist nach Angaben aus Peking „auf gutem Weg“. Die Weltraumsonde solle 13 Ladungen zum Roten Planeten bringen, erklärte der Chefplaner der Mission, Zhang Rongqiao. 

Ein Klebezettel mit dem Schriftzug «Herd aus?» klebt an einem Herd neben den Drehknöpfen

Welt-Alzheimer-Tag

Schon „vor dem Vergessen“ forschen

Noch bevor die ersten Symptome von Alzheimer auftauchen, verändert sich das Gehirn. Diese Veränderungen sollen nun mit Hilfe einer kleinen Gruppe von Betroffenen besser erforscht werden: Menschen mit genetisch bedingtem Alzheimer.