Standort: science.ORF.at

Was macht Forscher zu Nobelpreisträgern?

Alle Nobelpreisträger sind kluge Köpfe - einige sogar Genies. Doch das allein reicht nicht. Während manche Forscher ewig nach dem Durchbruch streben, machen andere durch Zufall den großen Wurf. Eine historische Bilanz vor der kommenden Nobelpreiswoche.

Auszeichnung 4 Kommentare|01.10.2014

Die aussichtsreichsten Nobelpreis-Kandidaten

Kommende Woche werden in Stockholm die diesjährigen Nobelpreise bekannt gegeben. Der Nachrichten- und Datenkonzern Thomson Reuters nennt heuer wieder die heißesten Kandidaten, die eines gemeinsam haben: Alle Favoriten wurden von Fachkollegen häufig zitiert.

Prognose 01.10.2014

Weitere Meldungen

Uni Wien verliert Plätze, der Rest stagniert

Die Universität Wien ist im "Times Higher Education World University Ranking" heuer erneut zurückgefallen. Nach den Plätzen 139 (2011), 162 (2012) und 170 (2013) reichte es für die einzige in den Top 200 gelistete Uni Österreichs in der neuen Rangliste nur mehr für Rang 182.

"Times"-Uni-Ranking 1 Kommentar|01.10.2014

Hohe Ozonbelastung durch Fracking

Die Belastung mit bodennahem Ozon ist üblicherweise ein Sommerproblem. In Utah wurde 2013 allerdings auch an 49 Wintertagen der US-Grenzwert überschritten. Ein internationales Forscherteam hat nun das Rätsel der hohen Ozonbelastung im Winter geklärt: Eine wichtige Rolle spielt die umstrittene Öl- und Gasfördermethode Fracking.

Umwelt 01.10.2014

Forscher kreieren "neues" Kürbiskernöl

Grazer Forscher haben ein Rezept für ein sogenanntes Omegaöl gefunden, das steirisches Kürbiskernöl mit einem an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren reichen Pflanzenöl vereint. Geschmack und Geruch haben den Test bestanden.

Ernährung 01.10.2014

Erst kommt das Fressen

Erobern Tierarten fremde Lebensräume, passen sie ihren Körper früher an die Futtervorkommen an als an die räumliche Umgebung, fand ein Forscherteam bei Buntbarschen im afrikanischen Tanganjikasee heraus. Geschlechtsmerkmale sind hingegen anscheinend das Letzte, worauf es ankommt.

Anpassung 01.10.2014

Die "Philosophische Praxis" öffnet ihre Pforten

Philosophie soll nicht nur im Elfenbeinturm der Hochschulen vorkommen, sondern sich direkt mit dem Leben der Menschen beschäftigen - das ist die Kernidee von "Philosophischer Praxis". Die erste akademische Ausbildung im deutschen Sprachraum dafür startet am 1. Oktober an der Universität Wien.

Ausbildung 1 Kommentar|01.10.2014

Union aus Forschungsarm und Forschungsreich

Bulgarien : Österreich = 3 : 109, Portugal : Belgien = 34 : 151. Im Fall der EU-Forschungspolitik sagen manche Zahlen mehr als viele Worte. Bei diesen handelt es sich um die Anzahl von Förderungen, die einzelne Staaten vom Europäischen Forschungsrat bekommen haben. Sie verdeutlichen: Durch Europas Forschungslandschaft geht ein tiefer Riss.

EU-Forschungspolitik 01.10.2014

Beobachtet: Die Verbreitung einer Idee

Forscher haben in freier Wildbahn beobachtet, wie Schimpansen voneinander lernen, neue Werkzeuge zu verwenden. Von den Affen sind mehr als 30 Verhaltensweisen bekannt, die als sozial erlernt gelten. Bisher hat es dazu nur Versuche mit Tieren in Gefangenschaft gegeben, in freier Natur wurde soziales Lernen demnach noch nie beobachtet.

Schimpansen 30.09.2014

Der erste Zoo für Mikroben

Wir sind nicht allein: Milliarden Mikroben leben auf unserem Körper. Ekelhaft oder Horror? In Amsterdam eröffnet nun der weltweit erste Zoo für die kleinsten Wesen: "Micropia". Er ermöglicht den Blick in eine unsichtbare Welt.

Ausstellung 30.09.2014

MERS-Fall: Neuartige Therapie wirkt

Im auf Infektionen spezialisierten Kaiser-Franz-Josef-Spital liegt seit Sonntagnacht eine junge Frau, die an einer Infektion mit dem MERS-Virus leidet. MERS schlägt sich meist auf die Lunge und kann zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen.

Wien 30.09.2014

Dschihadisten zerstören Kulturgüter

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zerstört Berichten zufolge historische Stätten im Irak und finanziert sich auch durch den Verkauf von Kulturgütern. Der französische Unesco-Botschafter Philippe Lalliot warnt vor einer "kulturellen Säuberung" durch die Dschihadisten.

Irak 30.09.2014

WWF: Erde steht vor dem "Burn-out"

Die Reserven der Erde nehmen nach Einschätzung der Umweltstiftung WWF in bedrohlichem Maße ab. Die Menschheit verbrauche demnach pro Jahr 50 Prozent mehr Ressourcen, als die Erde im gleichen Zeitraum erneuern kann. Dazu zählen etwa Ackerland, Fischgründe und Wälder.

Umwelt-Bilanz 44 Kommentare|30.09.2014

Forschungszentrum Cern feiert 60. Geburtstag

Mit einem Festakt hat die Europäische Organisation für Kernforschung (Cern) am Montag ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei waren Delegationen aus 35 Ländern, Mitglied- und Partnerstaaten.

Physik 30.09.2014

Tödliche Sinnestäuschung

Jedes Jahr sterben unzählige Fledermäuse, weil sie den Rotorblättern von Windkraftwerken zu nahe kommen. Amerikanische Forscher haben nun herausgefunden, warum das so ist: Die Tiere halten die Windräder offenbar für Bäume.

Windkraftwerke 30.09.2014

Erste MERS-Erkrankung in Österreich

Montagabend wurde der erste Fall einer Erkrankung durch das MERS-Virus in Österreich bekannt. Die betroffene Frau befindet sich in einer auf Infektionserkrankungen spezialisierten Krankenhausabteilung in Wien in Behandlung.

Medizin 30.09.2014

Warum wir Schweine essen und Hunde lieben

Der "Karnismus" bringe uns bei, manche Tiere nicht als vollwertige Lebewesen zu betrachten - deshalb würden wir Schweine ohne Bedenken essen, Hunde hingegen als Gefährten lieben. Das meint zumindest die US-amerikanische Psychologin Melanie Joy.

Ernährung 42 Kommentare|30.09.2014