Standort: science.ORF.at

Professoren im Talar

Die ordentliche Professur – ein Anachronismus?

Mehr als 36.000 Menschen arbeiten an Österreichs öffentlichen Hochschulen in der Wissenschaft. Nur knapp 2.400 von ihnen haben eine "ordentliche Professur". Dennoch bestimmen Professoren den allergrößten Anteil der Geschicke der Unis. "Ein Anachronismus", findet eine Initiative junger Forscherinnen und Forscher.

"Faculty-Modell" 1 Kommentar|07.07.2015

Bernhard Keppler, Vorstand des Instituts für Anorganische Chemie und Dekan der Fakultät für Chemie and der Universität Wien

"Wir wollen nur die Besten"

Wer darf sich an Österreichs Unis "ordentlicher Professor" nennen? Eine Novelle des Universitätsgesetzes (UG), die dieser Tage vorgestellt werden soll, könnte den Kreis der Betroffenen vergrößern. Vorbehalte gegen eine "pauschale Ausweitung" hat Bernhard Keppler, der Vorsitzende des Österreichischer Universitätsprofessor/innenverbands (UPV).

Mehr Professuren? 07.07.2015

Weitere Meldungen

Raucher beim Ausatmen

WHO fordert höhere Tabaksteuern

Trotz Anti-Raucher-Politik sterben jedes Jahr mehr Menschen an den Folgen des Rauchens. Die Weltgesundheitsorganisation fordert drastische Maßnahmen: Besonders effektiv seien höhere Steuern.

Gesundheit 1 Kommentar|07.07.2015

KOPmet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" in Großaufnahme

Mikroorganismen auf Kometen "Tschuri"?

Die bizarren Landschaften auf dem Kometen "67P/Tschurjumov-Gerasimenko" könnten auf die Existenz von Mikroorganismen hinweisen. Das ist zumindest die Hypothese zweier Astronomen.

Kosmos 2 Kommentare|07.07.2015

Ein Mann mit Glatze frisiert sich die Haare

Die Vermessung des Verfalls

Unaufhaltsam schwindet die Jugend - nur wie schnell sie das tut, ist laut Medizinern höchst unterschiedlich: Manche Menschen sind mit 38 noch immer so agil, als wären sie zehn Jahre jünger. Andere haben im selben Alter bereits die Gesundheitswerte von 60-Jährigen.

Alterung 07.07.2015

Eine Flasche mit von Algen gefärbtem Wasser.

Algen als Astronautensnack

Mit Zuchtanlagen für Algen wollen Forscher die Versorgung zukünftiger Weltraummissionen sichern. Die Mikroorganismen sind in zweifacher Hinsicht wertvoll: Sie liefern Sauerstoff - und Kalorien.

Weltraum 07.07.2015

Wissenschaftsrat neu besetzt

Personalrochade im österreichischen Wissenschaftsrat: Der Ministerrat hat heute fünf neue Mitglieder bestellt. Ausscheiden wird unter anderem der deutsche Wissenschaftstheoretiker Jürgen Mittelstraß (78). Er stand dem Gremium seit seiner Gründung im Jahr 2004 vor.

Peronalia 07.07.2015

Schlittenhunde, die ihren Fahrer durch die Tundra Alaskas pilotieren

Klimaerwärmung beschleunigt sich selbst

Der Klimawandel ist ein Puzzle mit unzählbar vielen Einzelteilen. Einen haben nun deutsche Forscher genauer untersucht: In der Tundra auf der Nordhalbkugel werden die Büsche wegen der zunehmenden Wärme immer größer. Und das führt dazu, dass immer mehr Treibhausgase aus dem Boden freigesetzt werden.

Arktische Tundra 2 Kommentare|06.07.2015

Forscherinnen und Forscher im Labor

Kleine Teams sind kreativer

Kleine Gruppen, flache Hierarchien, direkte Kommunikation - unter diesen Bedingungen gedeiht innovative Wissenschaft, sagt der deutsche Soziologe Thomas Heinze. In Österreich und Deutschland sieht er diese immer seltener verwirklicht. Seine Diagnose: Der Trend weist Richtung Großforschung, die Kreativität bleibt zusehends auf der Strecke.

Interview 06.07.2015

Partikel und Feld, schematische Darstellung

Ein Tomograf für Quantensysteme

Ärzte verwenden Tomografie, um einen genauen Blick in das Innere ihrer Patienten zu werfen. Wiener Physiker arbeiten nun an etwas ähnlichem für die winzigen Teilchen der Quantenwelt: Damit sollen Quantensysteme mit tausenden Atomen beschrieben werden – das galt bisher als zu komplex.

Physik 06.07.2015

Ein Hamster lugt hinter einem Blatt hervor

Bei Hitze geben Säugetiere weniger Milch

Kühe geben bei extremer Hitze weniger Milch: Was Bauern lange wissen, haben Wiener Forscherinnen experimentell bei Hamstern überprüft. Ist es heiß, produzieren auch sie weniger Milch, zugleich wachsen ihre Jungen aber schneller. Bei Kälte ist es genau umgekehrt.

Zoologie 06.07.2015

künstlerische Darstellung der Annäherung von New Horizons an den Pluto und an Charon

Dunkle Flecken auf dem Plutoäquator

Noch nie haben Menschen einen detaillierten Blick auf die Oberfläche des Pluto werfen können. Dank der NASA-Sonde "New Horizons" wird sich das ab kommenden Dienstag ändern: Sie nähert sich dem Zwergplaneten dann bis auf 12.500 Kilometer. Schon jetzt geben Bilder den Forschern Rätsel auf – sie zeigen dunkle Flecken auf dem Plutoäquator.

Astronomie 06.07.2015

Vater gibt Baby das Fläschchen

Ältere Eltern sind zufriedener als jüngere

Laut Statistiken werden Mütter und Väter in Industrienationen immer älter. Einer Studie zufolge ist das zumindest in seelischer Hinsicht kein Nachteil: Denn ältere Eltern sind zufriedener als jüngere.

Demografie 06.07.2015

Zwei Mädchen sitzen vor einem Tablet, das eine wischt gerade darüber

Ohne Medienkompetenz droht Ungleichheit

Computer, Smartphones und Internet sind schon bei den jüngsten Kindern weit verbreitet - die Fähigkeit, sie verantwortlich und sinnvoll einzusetzen, weniger. Da wären die Schulen gefragt, meint die Informatikerin Heidi Schelhowe.

Technologiegespräche Alpbach 06.07.2015

Stimmungsbild: Griechenlands Universitäten

Kein Geld für teure Forschungsgeräte, ein eingemauerter Rektor in Athen und die Flucht von jungen Forschern und Forscherinnen ins Ausland. science.ORF.at hat griechische Wissenschaftler in Österreich über die Situation der Unis in ihrem Heimatland befragt. Das Fazit: Es ist eine Gratwanderung zwischen Hoffnung und Resignation.

Griechenland 03.07.2015

Zellen unter dem Mikroskop

Forscher entdecken Membran-Code der Zelle

Die Zellmembran gehört zu den wichtigsten Strukturen der lebenden Zelle. Wiener Forscher haben nun ein bisher unbekanntes Netzwerk entdeckt, das ihren Aufbau organisiert: Der Fund könnte für die Diagnose von Alzheimer und Parkinson von Bedeutung sein.

Biologie 2 Kommentare|03.07.2015

Britische Truppen exerzieren vor dem Schloss Schönbrunn.

1945 - Jahr der Befreiung

Nach den Gedenkveranstaltungen zum Kriegsende 1945 zieht die Historikerin Heidemarie Uhl eine erste Bilanz. Sie schreibt in einem Gastbeitrag: Das Jahr 2015 war eine Zäsur im Umgang mit der österreichischen Vergangenheit. Die Politik habe 1945 nun offiziell und eindeutig als Befreiung deklariert.

Gastbeitrag 03.07.2015