Mann im Liegestuhl blickt zur Sonne

Zufriedenheit 24.07.– 21:00 Uhr

„Zeit kaufen“ macht glücklich

Wer Geld hat, sollte sich keine teuren Dinge, sondern „Zeit kaufen“, sagen US-Forscher. Denn wer lästige Pflichten wie Putzen von anderen erledigen lässt, fühlt sich weniger gestresst und dadurch zufriedener. 

Weitere Meldungen

Mann macht Liegestütz mit Hund am Rücken

Bewegung

Ein Hund hält im Alter fit

Ein Hund hält ältere Menschen fit. Wie eine britische Studie ergab, sind Hundebesitzer viel aktiver als ihre hundelosen Altersgenossen. Im Schnitt sitzen sie um 30 Minuten weniger, und das bei jedem Wetter. 

Illustration einer DNA-Doppelhelix

Entwicklung

Nachbarschaft im Erbgut beeinflusst Gene

Auch bei Genen prägt die Nachbarschaft das Entwicklungspotenzial, berichten Forscher. Manche vorteilhaften Veränderungen können in der Evolution nur dann geschehen, wenn die genetische Umgebung dies zulässt. 

Zeckenvirus

Japanerin stirbt nach Katzenbiss

In Japan ist ein Virus, das normalerweise Zecken in sich tragen, von einem anderen Tier auf einen Menschen übertragen worden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums starb eine rund 50 Jahre alte Japanerin im vergangenen Jahr nach einem Katzenbiss daran. 

Informationstechnologie

Magnetische Quantenobjekte als Datenbits

Weltweit suchen Forscher nach neuen Konzepten zur Datenverarbeitung. Nun ist es gelungen, magnetische Quantenobjekte stabil und regelmäßig auf einem Supraleiter anzuordnen. Das System könnte zur Speicherung und Verarbeitung von Datenbits dienen. 

"Supermond", aufgenommen im November 2016 in Südafrika

Astronomie

Der Mond ist überraschend wasserreich

Lange hat der Mond als trocken gegolten. Seit rund zehn Jahren mehren sich die Hinweise, dass das nicht stimmt. Satellitenbilder lassen nun darauf schließen, dass der Mondmantel ähnlich wasserreich ist wie der Erdmantel. 

Forschungspolitik

„Silicon Austria“: Graz wird Headquarter

In Österreich entsteht in den kommenden Jahren ein neues Forschungszentrum für Mikroelektronik. Die Geschäftsführung von „Silicon Austria“ ist in Graz angesiedelt. Der Projektumfang liegt bei 280 Millionen Euro. Mehr dazu in steiermark.ORF.at

Eine Impfnadel mit einem Tropfen vorne

Neue HIV-Therapie

Monatsspritze statt täglicher Pillen

Bisher müssen HIV-Patienten täglich Pillen nehmen, um das Virus zu kontrollieren. Künftig könnte eine Monatsspritze ausreichen, berichteten Forscher bei der Aids-Konferenz in Paris - wo auch ein HIV-„geheiltes“ Kind für Aufregung sorgte. 

Sendestation mit rotem Laser im Hedy Lamarr Teleskop bei Nacht

Physik

„Hyper-Verschränkung“ macht Quanten Beine

Verschränkung ist ein zentrales Element der Quantenphysik: Zwei Teilchen bleiben dadurch wie von Zauberhand verbunden. Wiener Physiker berichten nun von einer „Hyper-Verschränkung“, die Quantenkommunikation beschleunigen soll. 

Umwelt

Haie für Korallenriffe enorm wichtig

Haie sind für den Erhalt der Korallenriffe an den Küsten Australiens enorm wichtig. Sie ernähren sich laut einer neuen Studie von kleineren Raubfischen, die ansonsten wichtige pflanzenfressende Riffbewohner wegfangen würden. 

Ein junger Mann schaut selbst verliebt in sein Handy und macht ein Selfie

Psychologie

Narzissten lieben sich gar nicht selbst

Narzissten saugen Komplimente förmlich auf und baden in Eigenlob. Ein Forscherteam aus Graz hat ihnen jetzt „ins Gehirn geschaut“ und herausgefunden, dass sich dahinter eigentlich ein negatives Selbstbild befindet. 

Politik

Zweite Kärntner Universität geplant

Kärnten könnte bald eine zweite Universität bekommen. Das Landeskonservatorium soll dazu laut Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) zur Privatuni für Musik ausgebaut werden. Mehr dazu in kaernten.ORF.at

Aids-Konferenz

Zum Auftakt Appell an die USA

Mit einem dramatischen Appell an die USA hat am Sonntag eine internationale Konferenz zum Kampf gegen Aids in Paris begonnen. 

Klimaerwärmung

Anpassungsstrategien und ihre Grenzen

Dürre, Waldbrände, Überschwemmungen: Der Sommer 2017 verläuft in Europa in etwa so, wie er laut Prognosen in Zukunft normal sein wird. Anpassungen an die Klimaerwärmung sind sinnvoll - aber ab einem bestimmten Schwellenwert wohl vergeblich. 

Bienen und Waben

Varroamilbe

Eine App gegen Bienenschädlinge

Die Varroamilbe ist ein gefürchteter Bienenschädling. Ein Imker und ein Entwickler aus Österreich arbeiten derzeit an einer Smartphone-App, die beim Kampf gegen einen Befall und somit gegen das weltweite Bienensterben helfen soll. 

Deutscher Klub

„Brutstätte des Nationalsozialismus“

Die NS-Geschichte Österreichs ist mittlerweile gut erforscht. Dennoch gibt es immer noch Wissenslücken. Eine betrifft den „Deutschen Klub“ in der Wiener Hofburg. Er hat eine wichtige Rolle für den „Anschluss“ gespielt – und ist bisher dennoch nicht auf Wikipedia. 

Expedition

Klimawandel verändert selbst große Seen

Der Klimawandel beeinflusst selbst große Seen innerhalb kurzer Zeit massiv. Das zeigt das Beispiel von Lake Hazen auf Ellesmere Island im äußersten Norden Kanadas. Das Ökosystem des größten arktischen Sees habe sich in wenigen Jahren verändert, sagt ein Wiener Forscher. 

Test

Monate abgelaufenes Joghurt unbedenklich

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat überprüft, wie lange Lebensmittel nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit genießbar sind. Sechs von acht Produkten hielten deutlich länger. Ein Joghurt war noch sechs Monate später unbedenklich verzehrbar. Mehr dazu in help.ORF.at

Hund im Auto

Prognose

Hitzefalle Auto: Wann es gefährlich wird

Im Sommer können die Temperaturen im Auto in weniger als 30 Minuten einen kritischen Punkt für Kinder und Haustiere erreichen. Dann wird es gefährlich, nach einer Stunde besteht Lebensgefahr. Wiener Forscher haben ein Modell zur Vorhersage entwickelt. 

Oberfläche des Mars

Kommunikation

„Sommerferien“ auf dem Mars

Etwa alle zwei Jahre kommt es vor, dass der Rote Planet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwindet. Für die Raumfahrt bedeutet dies Kommunikationsprobleme. Der Kontakt zu Geräten auf dem Mars ist in den kommenden zwei Wochen stark eingeschränkt.