Testbetrieb

Eine Drohne für den Mars

Forscher werden im Februar in einer Wüste in Oman eine Drohne testen, die ohne GPS-Steuerung fliegen kann und sich auf Basis der aufgenommenen Bilder orientiert. Diese soll später auf dem Mars zum Einsatz kommen. Mehr dazu in kaernten.ORF.at

Künstlerische Darstellung: Krebszellen in menschlichem Gewebe

Molekularbiologie

Krebszellen brauchen Zucker

Zuckermangel tötet Krebszellen schneller als gesunde menschliche Zellen. Das liegt nicht daran, dass sie mehr Energie brauchen, sondern an einer bisher unbekannten Funktion von Glukose. Laut Forschern bewahren bereits winzige Mengen die entarteten Zellen vor dem Tod. 

Medizin

Erste Statistik zu künstlichen Befruchtungen

In Österreich sind rund 1.500 Eizellen sowie 9.000 Samenspenden für künstliche Befruchtungen eingefroren. Das ist das Ergebnis der ersten bundesweiten Statistik zur Fortpflanzungsmedizin. 

Gelb-schwarzer Paradiesvogel

Optik

Das Superschwarz der Paradiesvögel

Die Federn der Paradiesvögel sind superschwarz - so schwarz, wie es nur überhaupt geht. US-Forscher haben die Federn nun unter die Lupe genommen: Die Struktur macht sie zu extrem wirksamen „Lichtschluckern“. 

Ameisen der Art Lasius neglectus

Superorganismus

Ameisen verhalten sich wie Immunsystem

Kommt eine Ameise mit einem Krankheitserreger in Berührung, wird sie von Artgenossen intensiv gereinigt und gepflegt. Erfolgt dennoch eine Ansteckung, töten sie infizierte Koloniemitglieder - und gehen dabei ähnlich vor wie das Immunsystem von Wirbeltieren. 

Gesellschaft

ÖAW stellt Preisfrage

Die Akademie der Wissenschaften greift die Tradition öffentlicher Preisfragen auf. Sie fragt nun, ob „die gesellschaftliche Relevanz von Forschung bewertbar ist, und wenn ja, wie?“, Antworten kann man bis 31. August einreichen. 

Veranstaltung

Wiener Vorlesungen in neuem Gewand

Weniger Veranstaltungen, dafür aber öfter an „unerwarteten Orten“: Der neue Leiter der Wiener Vorlesungen, Daniel Löcker, hat sein neues Konzept präsentiert. Er will die Vorlesungen auch lustiger und jünger machen. Mehr dazu in wien.ORF.at

Alte Frau mit weißen Haaren lächelt

Lebenserwartung

Frauen sind zäher

Frauen haben schon immer länger gelebt als Männer, sogar bei Hungersnöten und in Krisenzeiten, berichten Forscher. Vermutlich gibt es bei der Lebenserwartung von Natur aus einen weiblichen Vorsprung - soziale Faktoren spielen aber eine wichtige Nebenrolle. 

Rio Grande in Texas

Umwelt

USA: Flüsse werden immer salziger

Seit den 1950er Jahren steigt der Salzgehalt der US-amerikanischen Flüsse - und das hat Einfluss auf das Trinkwasser, beklagen US-Ökologen in einer neuen Studie. In Österreich sind die Werte niedriger, mehr Salze sind stellenweise dennoch zu verzeichnen. 

Weibliches Breitmaulsnashorn mit Jungtier

Nashörner

DNA-Proben überführen Wilderer

Bei der Aufklärung von Morden und anderen Schwerverbrechen setzen Kriminalisten schon lange auf den genetischen Fingerbadruck. Nun auch im Umweltschutz: DNA-Proben von Nashörnern helfen bei der Verurteilung von Wilderern. 

Wasserströmung

Physik

Weniger Wirbel sparen Energie

Fließen Flüssigkeiten durch Rohre, entstehen oft winzige Wirbel, die den Transport der Flüssigkeit erschweren. Heimische Physiker haben nun neue Methoden für Rohre ohne Turbulenzen entwickelt – was enorm viel Energie spart. 

Regenwald in Venezuela

Prognose

Afrikanische Regenwälder in Gefahr

Eine wachsende Bevölkerung und deshalb mehr landwirtschaftliche Nutzung: Das sind die Gründe, warum die tropischen Regenwälder in Afrika laut einer neuen Prognose bis Ende des Jahrhunderts deutlich schrumpfen werden. 

Eine Frau putzt sich ihre Nase.

Grippe

Vierfachimpfstoffe nicht mehr lieferbar

Die Grippesaison hat in Österreich noch gar nicht richtig begonnen, aber dem Großhandel sind die Impfstoffe ausgegangen: Der gegen die derzeit vorherrschenden Influenza-B-Viren schützende Vierfach-Impfstoff kann nicht nachgeliefert werden. 

Wissenschaftler des Jahres

Komplexitätsforscher Stefan Thurner

Klimawandel, Migration, Verkehrsnetze: Mit komplexen Systemen wie diesen beschäftigt sich der Komplexitätsforscher Stefan Thurner. Für seine Fähigkeit, sie nicht kompliziert zu beschreiben und zu vermitteln, wurde er heute zum Wissenschaftler des Jahres gekürt. 

Medikamente

Pfizer-Konzern stellt Alzheimerforschung ein

Der Pharmakonzern Pfizer stellt sein Programm zur Entwicklung neuer Mittel gegen Alzheimer und Parkinson ein. Wie das US-Unternehmen am Wochenende mitteilte, will es sich bei der Forschung neu aufstellen. 

Medizin

Regelmäßiges Grippeimpfen schützt Ältere

Regelmäßige Impfungen gegen Grippe zahlen sich aus. Das zeigt eine Studie spanischer Forscher. Ältere Menschen schützen die Impfungen vor schweren und tödlichen Krankheitsverläufen. 

Neurologie

Kriminell durch Hirnverletzung?

US-Wissenschaftler haben Hinweise gefunden, dass kriminelles Verhalten durch Hirnverletzungen ausgelöst werden könnte. Die Entdeckung betrifft wohl auch die Rechtsprechung - welche Konsequenzen sie haben könnte, ist völlig unklar. 

Renaissance

So aktuell wie vor 600 Jahren

Wissenschaft und Humanismus statt Religion, der Mensch als „Schöpfer seiner selbst“: Dafür steht die Renaissance, die vor rund 600 Jahren begonnen hat. Im Rückblick zeigt sich: Ihre zentralen Werte sind heute so aktuell wie damals. 

Luftaufnahme: Insel im Ozean

Todeszonen

Den Meeren geht die Luft aus

In den Weltmeeren wird der Sauerstoff zusehends knapp. Schuld daran sei vor allem der Klimawandel, sagen Wissenschaftler: Eine neue Übersichtsstudie zeigt das ganze Ausmaß.