Luftaufnahme: Insel im Ozean

Neue Zählung

Philippinen haben 500 Inseln mehr

Die Philippinen - einer der größten Inselstaaten der Welt - haben nach einer neuen Zählung noch mehr Inseln als bisher gedacht. Die nationale Behörde für Kartierung (Namria) ermittelte mit Hilfe einer verbesserten Methode von Radaraufnahmen die Zahl von 7.641 Inseln. 

In etwa so hat Gagarin die Erde gesehen

Ethik

Philosophie gegen die Klimakrise

Was tun gegen die Klimakrise? Das ist nicht nur eine politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Frage, sondern auch eine ethische. Klimaphilosophen und -philosophinnen haben an der Uni Wien vor Kurzem versucht, ein paar Antworten zu liefern. 

Marie Curie im Labor (Ausschnitt)

Chemie

Die Frauen hinter dem Periodensystem

Vor 150 Jahren hat der Chemiker Dmitri Mendelejew das Periodensystem der Elemente entdeckt - ein brillantes, aber noch unvollständiges System. Dass wir heute 118 Elemente kennen und wissen, was ein Isotop ist, das ist nicht zuletzt einigen Frauen zu verdanken. 

100er und 200er Euro-Banknoten Geld

Förderungen

Unis gegen Reform des Jubiläumsfonds

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) will mit ihrem Jubiläumsfonds künftig nur noch „notenbankrelevante“ Forschung fördern. Bei der Universitätenkonferenz (uniko) stößt das auf Unverständnis. 

Blick von der ISS auf die Erde

Raumfahrt

Erstmals rein weiblicher Außeneinsatz im All

Premiere auf der Internationalen Raumstation (ISS): Seit 13.50 Uhr MESZ bestreiten zum ersten Mal in der Raumfahrtgeschichte zwei Frauen gemeinsam einen Außeneinsatz im Weltall - die US-Raumfahrtbehörde NASA überträgt ihn live im Internet. 

Blob

Mysteriös

Nicht Pflanze, Tier oder Pilz: „Blob“ in Paris

Physarum polycephalum, der „vielköpfige Schleim“, ist auf den ersten Blick kaum mehr als ein gelber, schleimiger Fleck – doch in der Wissenschaft sorgt der „Blob“ seit Längerem für Aufsehen. Nun wird er in einem Pariser Zoo gezeigt. Mehr dazu in ORF.at

Schmetterling

Artenvielfalt

Schrumpft global, aber nicht lokal

Weltweit schrumpft die Anzahl der Tier- und Pflanzenarten - allem voran wegen der Klimakrise. Wie eine neue Studie aber zeigt, verläuft dieser Prozess lokal sehr unterschiedlich. Arten tauschen sich aus, in manchen Regionen gibt es nun sogar mehr als zuvor. 

Eine Impfnadel mit einem Tropfen vorne

Medizin

Universeller Grippeimpfstoff rückt näher

Jedes Jahr sind es andere Erreger, die die Grippesaison dominieren. Die Schutzimpfungen müssen sich daran anpassen. Ärzte und Ärztinnen stellten nun eine Impfung her, die für alle Erregerstämme funktioniert – vorerst in der ersten Phase klinischer Versuche. 

Bildung

Grenzprojekt: Tschechisch im Kindergarten

Beim Lernen von benachbarten Fremdsprachen setzt ein EU-Projekt auf Schulen und auch auf Kindergärten. Wie das funktionieren kann, zeigt sich in einem niederösterreichischen Landeskindergarten, wo schon die Jüngsten Tschechisch lernen. Mehr dazu in noe.ORF.at

Ein junges gähnendes Faultier

Zoologie

Faultiere: Gefährdete Energiesparmeister

Morgen Samstag ist Weltfaultiertag: Seit 2010 macht er jährlich auf die Säugetiere aufmerksam, die wegen der Vernichtung des Regenwaldes gefährdet sind. Faultiere sind wahre Energiesparmeister, wie Forscherinnen aus diesem Anlass berichten. 

Eine Frau dampft eine E-Zigarette.

Gesundheit

USA: Zahl der Toten durch E-Zigaretten steigt

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter. Bis Dienstag seien 33 Menschen in 24 US-Staaten daran gestorben, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC mit. 

Jubiläumsfonds

Reform sorgt für Kritik

Rund zehn Millionen Euro steckt der Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) pro Jahr in Grundlagenforschung. Eine Reform sorgt nun für Kritik: Wurden bisher verschiedene Fächer gefördert, so soll es ab 2020 nur noch die Ökonomie sein. 

Blühende Wiese in Hügellandschaft

Landwirtschaft

Weniger Arten, kleinere Erträge

Auf vielen Anbauflächen weltweit sind die Erträge heute magerer als vor 20 Jahren. Laut Forschern ist ein Verlust der Artenvielfalt daran schuld. Dadurch fehlt es an Fressfeinden für Schädlinge und an Bestäubern. Mehr Hecken, Bäume und Blühwiesen würden höhere Erträge sichern. 

Kühltürme eines Kraftwerks bei Sonnenaufgang

NOAA

Vergangener Monat war wärmster September

Der vergangene Monat ist nach Messungen der US-Behörde National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) global der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen – gemeinsam mit dem September 2015. 

Silberameise

Rekord

Die schnellste Ameise der Welt

855 Millimeter in der Sekunde bewegt sich die Silberameise fort. Das berichten Forscher, die das Tier in der Wüste Tunesiens gefilmt haben. Umgerechnet auf die menschliche Beinlänge wären das 500 Kilometer in der Stunde. 

NASA-Flugzeug in den Wolken, Messung der Partikelbildung

Partikelbildung

Warum Wolken in den Tropen heller sind

In den Tropen gelangen Gase in große Höhen. Daraus bilden sich viele Partikel, an denen Wasserdampf kondensiert. Das bestätigen aktuelle Messungen. Wolken in den Tropen werden dadurch heller – das verstärkt ihre kühlende Wirkung. 

Schwanzflosse eines Buckelwals ragt aus dem Wasser

Video

Buckelwale jagen mit Luftblasen

Eine sehr spezielle Jagdtechnik haben Forscher nun bei Buckelwalen beobachtet. Aus Luftblasen erzeugen sie eine netzartige Struktur und kreisen so die Beute ein. 

Smog: Mann blickt über Skyline von L.A.

Europa

400.000 Todesfälle wegen Luftverschmutzung

Trotz einer Verbesserung der Luftqualität in Europa führt die Luftverschmutzung weiterhin zu Hunderttausenden vorzeitigen Todesfällen. Wie die Europäische Umweltagentur (EEA) mitteilte, starben im Jahr 2016 rund 400.000 Menschen in der EU vorzeitig. 

Neuer Raumanzug der NASA

Mondmission

Neuer Raumanzug für geschmeidigen Gang

Bei ihrer nächsten Mondlandung werden US-Astronauten nicht mehr über den Erdtrabanten hüpfen müssen, sondern geschmeidig gehen können. Dafür soll der neue, flexiblere Raumanzug sorgen, dessen Prototyp die US-Weltraumbehörde NASA am Dienstag vorstellte.