die verstorbene Jangtse-Riesenweichschildkröte

Bedroht

Seltenste Schildkröte vorm Aussterben

Das letzte bekannte Weibchen der Jangtse-Riesenweichschildkröte ist in einem Zoo in China gestorben - ausgerechnet bei einem Besamungsversuch, um die seltene Tierart zu retten. Die größte Süßwasser-Schildkröte steht damit wohl vor dem Aussterben. 

Hanfpflanze mit Blüten

Dosis

Mehr Narkosemittel wegen Cannabis

Patienten, die regelmäßig Cannabis konsumieren, haben bei Operationen einen höheren Bedarf an Narkosemitteln. Bei Propofol etwa kann mehr als die dreifache Dosis nötig sein, wenn Menschen täglich oder wöchentlich Marihuana zu sich nehmen. 

Palmölfrüchte in Indonesien

Berechnung

Palmöl und Co verbrauchen riesige Flächen

Weltweit rund 6,3 Millionen Hektar Anbaufläche bedarf es, um den EU-weiten Verbrauch an Pflanzenrohstoffen wie etwa Palmöl zu decken. Das entspricht in etwa drei Viertel der Gesamtfläche Österreichs, die vor allem in Asien bewirtschaftet werden, wie Forscher errechnet haben. 

3-D-Druck

Miniherz aus menschlichem Gewebe

Forscher haben mit einem 3-D-Drucker ein Herz aus menschlichem Gewebe erzeugt. Der Prototyp, dessen Zellen sich noch nicht synchron zusammenziehen können, habe die Größe eines Hasenherzens. Das Herz besteht aus Gewebe und Blutgefäßen und verfügt über Kammern. 

Das Modell einer begrünten Busstation

Klimawandel

Busstationen als grüne Inseln

46 Tropennächte gab es im Sommer 2018 in der Wiener Innenstadt, auch in Graz, Linz und Salzburg war die Hitze drückend. Für ein wenig Abkühlung sorgen möchten Jugendliche, indem sie die Dächer von Busstationen begrünen. Eine Teststation wird bereits vorbereitet. 

Mann macht Liegestütz mit Hund am Rücken

Schnellkraft

Welcher Sport das Leben verlängert

Für viele Senioren zählt das Training im Fitnessstudio inzwischen zum Alltag. Dabei ist es gar nicht so entscheidend, wie schwer die Gewichte sind und wie viele Wiederholungen man schafft, berichten nun Mediziner. Entscheidender sei das Tempo. 

Libanesische Mechanikerin in der Werkstatt

Männerberufe

Rollenklischees schaden nicht nur Mädchen

Aktionen versuchen seit Jahren, Schülerinnen für Technik zu begeistern. Aber dort, wo Jugendliche die meiste Zeit verbringen, sind stereotype Rollenbilder und veraltete Unterrichtsmethoden oft fest verankert: zu Hause und in der Schule. Mehr dazu in news.ORF.at

Ein Bogen und mehrere Pfeile, Bogenschießen

Fortschritt

Technologie verbessern, ohne sie zu verstehen

Man muss nicht alles verstehen, Hauptsache es funktioniert – war wohl ein Motto der menschlichen Evolution. Eine Studie zeigt: Auch ohne Verständnis werden Technologien von Generation zu Generation immer besser. 

Lächelnde Frau, Gesicht, Ausschnitt

Metaanalyse

Lächeln macht doch glücklich

Wer glücklich ist, lächelt. Es funktioniert aber auch umgekehrt, wie die Neuauswertung von 138 Studien zu einer bisher umstrittenen These nun ergab: Lächeln macht zumindest eine Spur glücklicher. 

Sonne am Himmel

Klimakrise

Worte so wählen, dass Taten folgen

Auch noch so viele Informationen verändern nur selten das Verhalten, wie man etwa an der Klimakrise sieht. Eine Kommunikationsexpertin gibt nun Tipps, wie man Worte und Bilder so wählt, dass Taten folgen. 

Robbespiere: Filmplakat von George Scott für den Film "Napoleon" 1927

Big Data

Nicht alle Revolutionäre waren Rhetorikgenies

Die Akteure der Französischen Revolution stellt man sich oft als tatkräftige Männer und glänzende Redner vor. Eine Computeranalyse Tausender Reden zeigt hingegen: Nicht alle Revolutionäre waren begnadete Rhetoriker. 

Luftaufnahme von Hintereisferner und Weißkugel in Tirol 2015

Gletscherbericht 2017/18

Österreichs Gletscher weiter auf Rückzug

Österreichs Gletscher sind auch in der Periode 2017/18 weiter auf dem Rückzug gewesen. Der durchschnittliche Längenverlust betrug 17,2 Meter. Laut dem aktuellen Gletscherbericht des Alpenvereins zogen sich 89 der 93 beobachteten Gletscher zurück. 

Photonik

Licht aus neuartigen Teilchenzuständen

Eine neue Art Leuchtdiode hat ein Team der Technischen Universität (TU) Wien soeben vorgestellt. In dünnen Schichten aus nur wenigen Atomlagen kann man mit Hilfe exotischer „Exzitonencluster“ Licht erzeugen. 

Enttäuschung

Israelische Mondlandung gescheitert

Die Hoffnungen waren riesig - und die Enttäuschung ist umso größer. Israel wollte als viertes Land der Welt auf dem Mond landen. Doch beim Landemanöver von „Beresheet“ kam es zu einem technischen Fehler. 

Aufnahme aus dem Weltraum: die Atmosphäre der Erde

Klimamanipulation

Riskanter Plan zur Rettung der Welt

Die Erderwärmung schreitet unaufhaltsam voran. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen arbeiten daher bereits an einem „Notfallplan“. Doch es ist ein Plan, von dem sie sich wünschen, dass er nie zum Einsatz kommen muss. Mehr dazu in news.ORF.at

Astronauten und Zwillingsbrüder Scott und Mark Kelly

Zwillingsstudie

Wie sich ein Jahr im All auswirkt

Ein längerer Aufenthalt im All scheint der Gesundheit nicht nachhaltig zu schaden, nur wenige körperliche Veränderungen sind bleibend. Das zeigt eine Zwillingsstudie. Fast ein Jahr verbrachte Scott Kelly auf der Internationalen Raumstation, sein Bruder Mark blieb auf der Erde. 

Fuß von Neugeborenem

Biomedizin

Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren

In Griechenland ist ein Kind nach einer umstrittenen Fruchtbarkeitsbehandlung auf die Welt gekommen: Das Baby trägt das Erbgut von drei Menschen. 

Schwarzes Loch als Donut

Bilder

Schwarzes Loch: Ein Meme reist um die Welt

Saurons Auge, Donuts, Google Doodle: Seit das erste Bild eines Schwarzen Loches veröffentlicht wurde, geht es im Internet rund. Die flottierenden Memes erzählen auch etwas über die Bildsprache der Wissenschaft. 

Rhesusaffe

Neurowissenschaft

Menschliches Gen in Affenhirne eingesetzt

Um die Intelligenz des Menschen besser zu erforschen, haben chinesische Forscher menschliche Gene in Affenhirne verpflanzt – und das hat ihre Funktion in einigen Bereichen verbessert.