Fuß von Neugeborenem

Kontrovers

Forscher will genmanipulierte Babys schaffen

Laut einem Bericht der Zeitschrift „Nature“ könnte es bald zur Geburt des nächsten Designerbabys kommen: Der russische Forscher Denis Rebrikow will gentechnisch veränderte Embryonen erzeugen, um sie vor HIV zu schützen. 

Die Zeckenart Hyalomma marginatum

Eingewandert

Riesenzecke überwintert auch in Österreich

Subtropische Hyalomma-Zecken konnten in diesem Jahr erstmals in Deutschland überwintern. Offenbar auch in Österreich, wie nun bekannt wird: In einem Privathaushalt im Bezirk Braunau wurde ein Exemplar der Riesenzecke entdeckt. 

Robbe schwimmt im Meer

Ostsee

Robben werden immer dünner

Kegelrobben und Dorsche aus der Ostsee sind laut einer schwedischen Studie im Schnitt magerer als früher. Die Ursache: Der Sauerstoffgehalt des Binnenmeers nimmt ab – und führt zu Engstellen in der Nahrungskette. 

Umwelt

Polyester verschmutzt die Meere

Polyester gehört zu den beliebtesten Materialien der Modeindustrie. Für die Umwelt scheint die Kunstfaser jedoch problematisch zu sein, wie eine Untersuchung der Umweltorganisation Greenpeace zeigt. Denn die Fasern landen als Mikroplastik im Ozean. 

Bildung

Anmeldung für Kinderuni Wien startet

Rund 430 Lehrveranstaltungen bietet heuer die Kinderuni Wien von 8. bis 20. Juli an. Ab heute kann man sich für die Vorlesungen anmelden. Mehr dazu in wien.ORF.at

Verhalten

Warum Darwinfinken das Singen verlernen

Eigentlich sollten männliche Singvögel potenzielle Partnerinnen mit ihren Sangeskünsten anlocken. Doch die Darwinfinken auf den Galapagosinseln werden zunehmend unmusikalischer. Schuld daran ist ein Parasit. 

Einheimische Zecke (Gemeiner Holzbock, li.) im Vergleich zu Hyalomma marginatum

Invasiv

Tropische Zecke überwintert in Deutschland

Letztes Jahr wurde die tropische Hyalomma-Zecke erstmals in Deutschland und etwas später auch in Österreich gesichtet. Das Tier scheint sich hier wohl zu fühlen. Es hat das erste Mal in Deutschland überwintert. 

Schüler bei einer Schularbeit

Intelligenztests

Migration nicht schuld an sinkendem IQ

Der Intelligenzquotient (IQ) ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts weltweit stetig gestiegen. Doch dieser als „Flynn-Effekt“ bekannte Trend bremst sich seit einigen Jahren ein. Wie Forscher nun berichten, ist nicht – wie oft vermutet – die Migration dafür verantwortlich. 

Neutronenzerfall

Keine Anzeichen für Dunkle Materie entdeckt

Wenn Neutronen zerfallen, könnte Dunkle Materie entstehen – das vermutet eine heiß diskutierte Theorie. Wiener Physiker haben in 95 Prozent des Energiebereichs, indem sich die rätselhafte Materie theoretisch verstecken könnte, keine Anzeichen dafür finden. 

Kaffee tropft in eine Espressotasse

Zufallstherapie

Espresso gegen Erbkrankheit

Bei einem ungewollten Versuch hat ein Elfjähriger in Frankreich erfahren, wie Espresso die Symptome seiner seltenen Erbkrankheit lindert. Er leidet an Dyskinesie, die zu Muskelkrämpfen führen kann. Mit zwei Tassen Espresso pro Tag können sie verhindert werden. 

Mann steckt Geld in die Brusttasche

Berechnung

Korruption ist wie eine Krankheit

Keine Gesellschaft oder Institution ist immun gegen Korruption. Berechnungen zufolge breitet sie sich aus wie eine Krankheit, wenn man nicht ständig vorsorgt. Das wichtigste Medikament dagegen ist Transparenz. 

Planet Erde

Warum die Klimaerwärmung manchmal für Kälte sorgt

Unser Planet heizt sich immer stärker auf – aber nicht überall: In manchen Regionen der Erde wurde es in den letzten Jahren sogar kälter. Ein Widerspruch zur Klimaerwärmung ist das dennoch nicht. 

Schlagwortwolke mit den am meisten verwendeten Wörtern im Zusammenhang mit "Polyamorie" in deutschsprachigen Zeitungen

Sozialwissenschaft

So leben und lieben die Polyamoren

Polyamore lieben nicht nur einen einzigen Menschen, sondern mehrere, und zwar offen. Herausfordernd ist dabei vor allem die knappe Zeit, äußerst wichtig ist, viel miteinander zu reden – so das Fazit eines Forschungsprojekts an der Uni Wien. 

Burger und Pommes Frittes

Gesundheit

Junkfood könnte Allergien auslösen

In Europa nimmt die Zahl der Menschen mit einer Lebensmittelallergie ständig zu. Gleichzeitig steigt der Konsum von Fertiggerichten und Junkfood. Hier könnte es einen direkten Zusammenhang geben, wie eine neue Studie nahelegt. 

Auch Frauen nahmen bei den Wikingern wichtige militärische Positionen ein

Wikinger

Wie ein Krieger zur Kriegerin wurde

Erst seit wenigen Jahren steht fest: Im Grab eines Wikingerkriegers liegt eigentlich eine Kriegerin. Der Fund erzählt einiges über ihr mögliches Leben, aber auch viel darüber, wie Vorstellungen der Gegenwart die Interpretation der Vergangenheit prägen. 

Arbeitswelt

Digitale Genossenschaften als Alternative

Digitale Plattformen wie Airbnb, Taskrabbit, Uber und Co. lagern Geschäftsrisiken an Einzelpersonen aus. Als Alternative zu den Tech-Giganten schlägt ein US-Forscher digitale Plattform-Genossenschaften vor. 

Stau, Autos im städtischen Morgenverkehr

Simulation

Mehr Verkehr durch selbstfahrende Autos

Entgegen bisherigen Prognosen könnten selbstfahrende Privatautos zu noch mehr Verkehr führen. Zu diesem Schluss kommt eine Schweizer Studie, die das Aufkommen autonomer Fahrzeuge in der Stadt Zürich simuliert hat. 

Weltgesundheitsorganisation

400.000 Tote durch verdorbene Lebensmittel

Mehr als 400.000 Menschen sterben laut WHO jedes Jahr nach dem Verzehr verdorbener Lebensmittel. Fast jeder zehnte wird einmal krank durch Essen, das mit Bakterien, Viren, Parasiten oder chemischen Substanzen verunreinigt ist. 

Füße von Mann und Frau unter der Bettdecke

Sexualinfektionen

Täglich eine Million Ansteckungen

Sexuell übertragbare Infektionen nisten sich oft ohne Beschwerden ein. Viele Betroffene wissen daher nicht, dass sie andere anstecken können. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht von einer stillen Epidemie: Täglich stecken sich mehr als eine Million Menschen an.